Einladung

Symposium & Podiumsdiskussion
Palästina – Frieden auf Basis von Gerechtigkeit

Palästina leidet nun seit fast sieben Jahrzehnten unter einer völkerrechtswidrigen Besatzung. Das Leid der Bevölkerung Palästinas geht unvermindert weiter und wird von Tag zu Tag unerträglicher. In Gaza, dem quasi größten Freiluftgefängnis der Welt, leben eine Millionen Menschen unter menschenunwürdigen Zuständen. Mord, Landraub, willkürliche Verhaftungen ohne jeglichen Prozess und systematische Vertreibung von mehreren Millionen Palästinensern sind das bittere Resultat der jahrzehntelangen Besatzung.

Ist Frieden im Heiligen Land auf Basis von Gerechtigkeit und Gleichberechtigung möglich?

Wir laden ein zu einer Vortrags- und Diskussionsveranstaltung über die Lage in Palästina aus Sicht der Experten/innen aus Deutschland, die ihre persönlichen Erfahrungen und Ergebnisse jahrelanger Forschungsarbeit präsentieren werden.

Wir würden uns freuen, Sie an dieser Veranstaltung begrüßen zu dürfen.

Palästina – Frieden auf Basis von Gerechtigkeit
Symposium & Podiumsdiskussion

mit

Der zionistische Siedlerkolonialismus in Palästina: Apartheid und ethnische Säuberung
Petra Wild, **Autorin des im März 2013 erschienenen Buches „Apartheid und ethnische Säuberung in Palästina. Der zionistische Siedlerkolonialismus in Wort und Tat“

Kein Friede ohne Würde Kurzvortrag mit Filmbeispielen aus dem Medienpaket „Wir weigern uns Feinde zu sein“.
Stefanie Landgraf (Kommunikationswissenschaftlerin und Filmautorin) und Johannes Gulde (Regisseur und Medienpädagoge)

Die Ohnmacht der Mächtigen im Nahostkonflikt
Raif Hussein, Politologe und Nahost-Experte, Vorsitzender der Deutsch-Palästinensischen Gesellschaft Deutschland e.V. (DPG) und Vorsitzender der Palästinensischen Gemeinde Deutschland e.V. (PGD)

Als Deutsche für Palästina? - Erfahrungen mit einem schwierigen Unterfangen
Dr. Gabi Weber, Ärztin und Mit-Gründerin des Cafe Palestine Freiburg e.V.

Die Rolle Deutschlands gegenüber Palästina
Dr. Yavuz Özoğuz, Islamexperte und Publizist, Leiter der Enzyklopädie des Islam - eslam.de und muslim-markt.de

Freitag, 16.08.2013
18.00 – 21.30 Uhr

Urania Berlin
An der Urania 17
10787 Berlin

Anmeldung:
Interessenten werden gebeten, sich per E-Mail anzumelden:
Telefon: 030 – 740 715 400 - Telefax: 030 – 740 715 419 - seminare@irankultur.com

Wir bitten um Verständnis, dass aufgrund der Platzbeschränkung nur angemeldete Interessenten am Symposium teilnehmen können. Um Antwort wird gebeten bis zum 12.08.2013.
Weitere Informationen und das Programm entnehmen Sie bitte dem Anhang.

seminare@irankultur.com
Tel.: +49 (30) 740 715 407

Kulturabteilung der Botschaft
der Islamischen Republik Iran
Drakestr. 3, 12205 Berlin

Tel.: +49 (30) 740 715 400
Fax: +49 (30) 740 715 419

info@irankultur.com
www.irankultur.com