Warnung: Illegal string offset 'name' in [path]/includes/functions.php (Zeile 6988)
Wachtraum, Astralwandern etc
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Wachtraum, Astralwandern etc

  1. #1
    Ich hab´ nicht 'mal 25 Beiträge geschafft!
    Registriert seit
    02.02.2017
    Alter
    22
    Beiträge
    3
    Renommee-Modifikator
    0

    Wachtraum, Astralwandern etc

    Selam, ich leide seit meiner Kindheit unter Wachträumen und Schlafparalyse, es kommt öfter vor wenn der letzte Vorfall nicht allzu lange her ist, so dass ich immer daran denken muss und es dauert eine Weile bis ich wieder regelmäßig längeren Zeitraum in Ruhe schlafen kann.
    Ich habe nach so einem Vorfall in der Regel eine Woche lang Angst einzuschlafen, im dunklen Zimmer geht es erst recht nicht.

    Nun gestern war ich in einer Schlafparalyse, wie immer bewegten sich Gestalten in meinem Zimmer und ich hörte Stimmen etc. Das alles bin ich schon gewohnt, auf die damit verbundene Angst und Panik die ich durch die Hilflosigkeit verspüre will ich gar nicht eingehen. Vor ca 2 Monaten hatte ich eine sehr starke Schlafparalyse, in der eine schwarze Gestalt um mich herum wanderte, diese sich dann letzten endes mir näherte und in einer Schatten artigen Großkatzenform auf mich setzte, in dem Moment war ich zu Müde um zu realisieren dass ich Träume, natürlich empfand ich das alles als Real, zunächst dachte ich es wäre meine Katze, bis mir einfiel das ich Keine Katze mehr habe. Ich geriet in Panik und wachte mit rasendem Herzen auf.

    Gestern hatte ich ein etwas ausgereifteres Erlebnis, die Gestalten in meinem Zimmer redeten über sinnloses Zeug, ich wurde sauer weil ich mich nicht bewegen konnte und schleuderte mich aus dem Bett, ich schrie Ihnen entgegen das sie sich mir Zeigen sollen und keine Spielchen mit mir spielen sollen, ich hatte große Kopfschmerzen und mir war schwindelig. Die Gestalten verschwanden und schalteten das Licht in meinem Zimmer aus, ich geriet in Panik und wachte auf,
    doch ich wachte nur in meinem Traum auf, ich stieg aus meinem Bett, bis ich mich umdrehte und sah wie mein Körper immer noch im Bett lag, ich war schockiert weil alles so Real war, plötzlich hörte ich ein Huschen an meinem rechten Ohr, ich sah einen riesigen Tausendfüßler an mir vorbei fliegen, welcher immer und immer wiederholte ich solle mich beruhigen. Ich gerat in Panik und wachte auf.

    Nun habe ich wiedereinmal Angst vor dem zu Bett gehen, ich habe keine Lust mehr auf den Quatsch, nach viel Lesen im Internet wurde ich fündig und fand das Thema luzides Träumen, man soll angeblich alles kontrollieren können, aber bei mir tritt es immer nur in Verbindung mir Alpträumen auf, ich befinde mich immer in meinem Dunklen Zimmer und gerate in Angstzustände.

    Das liegt auch daran dass ich an die Welt der Djinn glaube und ständig denke mir würde gleich einer den Körper klauen oder son zeug, ich denke mir spielt ein Djinn einen Streich oder sonst was. Was auch imme.. welche Gefahren birgt es laut dem Islam, den Körper kontrolliert in der Paralyse zu verlassen und auf Abenteuer zu gehen, Franz Bardon war es so weit ich weiß, welcher erklärte das es in diesem zustand Wesen gibt welche wie Vampire nur auf ihre Gelegenheit warten. Ich bin Mental am ende.

    A.S

  2. #2
    Lebt im Forum
    Registriert seit
    22.08.2006
    Alter
    35
    Beiträge
    1.996
    Renommee-Modifikator
    13
    Assalam scarh,

    leider gibt es in den Traditionen viel Unsinn über die Djinn. Es werden ihnen Kräfte zugeschrieben, die völlig im Widerspruch zum Koran sind. Djinnen haben keine besonderen Kräfte und können auch nicht deinen Körper in Kontrolle nehmen. So eine Macht hat Allah ihnen nicht gegeben.
    Ich denke, deine Angst im Unterbewusstsein z.B. gegenüber Djinn wird immer tiefer, so dass du diese als real wahrnimmst. Dein Verstand kann nicht mehr unterscheiden zwischen Realität und Traum. Ich würde dir auf jeden Fall empfehlen, mit einem Psychologen zu sprechen.

  3. #3
    Moderator
    Registriert seit
    28.11.2011
    Ort
    Misawahausen
    Beiträge
    1.785
    Renommee-Modifikator
    8
    Selam und Willkommen im Forum,

    eine kurze Recherche hat ergeben, dass "schwarze Katzen" garnicht so unüblich sind während einer Schlafparalyse bzw. Schlafparalysen im Allgemeinen an sich. Ich würde nicht sofort auf "Dschinns" schließen, zumal mir ein Gelehrter empfohlen hat erst garnicht mich damit zu beschäftigen und mich unnötig in ein Angstzustand zu versetzen.

    Hast du schon darüber nachgedacht dich in einem "Schlaflabor" untersuchen zu lassen.
    Ich denke gerade fachkundiger Rat könnte in deinem Fall nicht schaden.

    Ich kann deine Angst nachvollziehen, denn ich persönlich hatte bisher einmal eine ähnliche Erfahrung. Laut Statistiken sollen 30% junger Erwachsener mind. einmal im Leben eine ähnliche Erfahrung machen.

    Mein Körper war gelähmt, ich konnte mich nicht bewegen und hatte einen enormen Druck auf meinem Kopf verspürt. Doch Ursache war in meinem Fall wohl die äußeren Umstände, sprich Sauerstoffmangel. Seither ist es nicht mehr passiert.

  4. #4
    Ich hab´ nicht 'mal 25 Beiträge geschafft!
    Registriert seit
    02.02.2017
    Alter
    22
    Beiträge
    3
    Renommee-Modifikator
    0
    Selam, Bruder

    Danke für deine Antwort, ich werde deinen Rat beherzigen.
    Aber was der Psychologe mir sagen wird kann ich mir schon fast denken.
    Ob dies mir hilft, werde ich wohl herausfinden müssen.

    A.s

  5. #5
    Ich hab´ nicht 'mal 25 Beiträge geschafft!
    Registriert seit
    02.02.2017
    Alter
    22
    Beiträge
    3
    Renommee-Modifikator
    0
    @K36, Danke. Du hast Recht leider habe ich mich damals auch viel mit Magie und Zauberei auseinander gesetzt, was meinen Zustand leider etwas instabilisierte. Ich muss zusehen das ich mich wieder fange.

  6. #6
    Moderator
    Registriert seit
    28.11.2011
    Ort
    Misawahausen
    Beiträge
    1.785
    Renommee-Modifikator
    8
    Sehe ich genauso. Du solltest dich nicht so sehr hineinsteigern. Du solltest dir bewusst sein, dass du kein Einzelfall bist. Ansonsten würde ich dir empfehlen, dass du im gleichen Zimmer mit einer Person deines Vertrauens schläfst. Sollte die Schlafparalyse sich wieder bemerkbar machen, könnte diejenige Person dich wachrütteln.

    Zwar sind die Gründe für Schlafparalysen individuell, aber die meist genanntesten sind laut meiner Recherche Stress und Schlafmangel. Wie gesagt ist ein Schlaflabor die passende Anlaufstelle für dich. Dort werden wichtige Informationen deines Gehirns während einer Übernachtung ermittelt.

  7. #7
    Moderator
    Registriert seit
    28.11.2011
    Ort
    Misawahausen
    Beiträge
    1.785
    Renommee-Modifikator
    8
    Selam scarh, geht es dir mittlerweile besser?
    Alles Gute für die Zukunft!

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •