Warnung: Illegal string offset 'name' in [path]/includes/functions.php (Zeile 6988)
Frage zur Liebe zu ALLAH
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Frage zur Liebe zu ALLAH

  1. #1
    Ich hab´ nicht 'mal 25 Beiträge geschafft!
    Registriert seit
    05.07.2017
    Beiträge
    1
    Renommee-Modifikator
    0

    Frage zur Liebe zu ALLAH

    Aber wieso lieben wir Allah oder warum sollten wir Allah lieben.was muss uns Allah lieben lassen. Im endeffekt haben wir doch nur angst um unsere haut als motivation .aber kannst du mir sagen warum du Allah liebst. Weil damit hab ich probleme das zu verstehen. Weil wenn ich mir sage ja weil er uns erschaffen hat dann kommt ein logischer einwand immer zu allem. Dann sagt mein kopf aber er musste uns nicht erschaffen das wäre auch nicht schlimm weil ich wüsste fühle dann eh nichts ich existiere ja nicht. Dann z.b. weil Allah uns viele gaben gibt wie essen trinken. Dann sagt wieder mein kopf aber wieso sollte er uns das verweigern. wenn er uns erschaffen hat warum sollte er uns in qual leben lassen wenn es einfach alles ist für ihn uns alles zu geben. Seine eigenschaften sind ja fakt.Allah hat diese eigenschaften weil er so ist und immer war.es ist nicht so das er dafür was gemacht hat oder leiden musste astaghfirullah er ist vollkommen und hat keine schwächen.wie können wir das dann mit liebe anerkennen bzw wie muss ich darüber fühlen.? Ich fühle einfach ein erstaunt sein das Allah so ist so mächtig aber nicht wie wenn jemand durch harte arbeit und Selbstlosigkeit was erreicht hat qie z.b. der Prophet saw. dann respektierst du diesen Menschen ja aber Allah ist und war immer so wie er ist ..ich weis nicht ob man versteht was ich sagen will. Es ist einfach ein unpersönliches gefühl oder.. Man kann für Allah nicht fühlen wie für ein menschen
    Oder z.b. weil man sagt Allah ist allvergebend deswegen liebe ich ihn weil er so barmherzig ist. Aber er ist nunmal so. Und er hat uns selbst schwach erschaffen dann muss er es sein.warum muss ich dafür dankbar sein

  2. #2
    Ich hab´ nicht 'mal 25 Beiträge geschafft!
    Registriert seit
    10.03.2017
    Beiträge
    13
    Renommee-Modifikator
    0
    Um Allah zu lieben und dankbar zu sein musst die Namen und Eigenschaften von Allah kennen. Einer seiner Namen ist AsShakur, der Dankbare,
    weil er sein versprechen erfüllt, wenn man seinen Befehlen folgt.
    Im Koran heißt es: Und wenn ihr die Gunst(erweise) Allahs aufzählen wolltet, könntet ihr sie nicht erfassen. Allah ist wahrlich Allvergebend und Barmherzig. (16;18). Du musst Allah anbeten weil es ihm Gebührt. Gerade weil er vollkommen ist und allmächtig ist beten ihn wir ja an.
    Allah hat alles erschaffen und selbst der Prophet Mohammed (Allahs Segen und Frieden auf ihm) konnte die Dinge nur erreichen,weil es ihm Gott ermöglicht hat. Sogesehen verdankst du jeder deiner Taten eigentlich Allah und er müsste dich eigentlich nicht dafür belohnen, weil er es dir ermöglicht hat. Selbst die Spende die du gibst konntest du nur von der Versorgung Allahs geben, du gibst eigentlich etwas weiter, was nicht wirklich dir gehört. Und Trotzdem belohnt Allah dich. Du wurdest nicht gefragt, ob du erschaffen werden wolltest und der Sinn unserer Schöpfung liegt darin Gott zu dienen.
    Allah zu lieben bedeutet, dass er für dich an erster Stelle steht. Wenn du zum Beispiel unbedingt Fleisch essen willst, es aber lässt, weil du Allah liebst, so ist deine Liebe zu Allah größer als zu deinen Gelüsten.

  3. #3
    Ich hab´ nicht 'mal 25 Beiträge geschafft!
    Registriert seit
    07.01.2018
    Beiträge
    4
    Renommee-Modifikator
    0
    Hallo Mitgliedx
    Ich glaube nicht dass diese Antwort Pinkrose1111 befriedigt. Es ist noch keine Liebe wenn Allah an erster Stelle steht. Meine Frau und meine Kinder liebe ich, doch wie sollte das bei Allah gehen?
    Der Sinn unserer Schöpfung soll darin bestehen dass wir Allah dienen? Das befriedigt mich nicht. Allah braucht uns doch nicht und hat ohne uns von Ewigkeit her existiert.
    Freundliche Grüße
    Noebaum

  4. #4
    Ich hab´ nicht 'mal 25 Beiträge geschafft!
    Registriert seit
    10.03.2017
    Beiträge
    13
    Renommee-Modifikator
    0
    HI,
    Wenn Allah bei dir an erster Stelle steht, so bedeutet das, dass er für dich wichtiger ist als deine Frau und deine Kinder. Und deine Liebe zu Allah beweist du damit, dass du ihm vor allen anderen gehorchst. Denn würdest du deiner Frau gehorchen in einem Punkt den Allah verboten hat, so würdest du sie mehr lieben.
    Und du hast Recht: weder braucht Allah uns, wir können ihm weder nutzen noch schaden, noch hat Allah etwas davon, uns zu belohnen oder zu bestrafen. Doch er hat entschieden uns (Menschen,Dschinn,Tiere,alle Geschöpfe) zu erschaffen, damit wir ihm dienen. Denn ihm gebührt nichts anderes, als das man ihm dient, aufgrund seiner Gewaltigkeit. Es gibt Engel, die seitdem sie erschaffen wurden, sich unaufhörlich im Gottesdienst befinden und am Tag der Auferstehung werden sie sagen, dass sie Allah nicht genug gedient haben. Jedes Geschöpf preist Allah außer viele von den Menschen und den Dschinn, wie im Koran beschrieben:

    Hast du nicht gesehen, daß Allah es ist, Den alle lobpreisen, die in den Himmeln und auf Erden sind, und sogar die Vögel im Schwebeflug? Jedes (Geschöpf) kennt seine eigene (Weise von) Gebet und Lobpreisung. Und Allah weiß wohl, was sie tun. (24;41)

    Gott hat uns erschaffen und mit unzähligen gnaden beschenkt. Im Koran heißt es:
    Wenn ihr Gottes Gaben zählen wolltet, würdet ihr sie nie erfassen können. Gott ist allverzeihend, allbarmherzig. (16;18).
    Und das Paradies können wir nicht durch unsere Taten erreichen, sondern durch Gottes Barmherzigkeit.
    Allah hat uns aber das Paradies leicht gemacht, denn er versprach dem Menschen, wenn er ihm keine anderen Götter beigesellt, das Paradies.
    Wenn einer also an Allah glaubt und an alle Gesandten und ihn an erster Stelle setzt, so wird er erfolgreich sein. Andererseits wird er auf ewig der Verlierer sein. Die Essenz der Religion ist es zu glauben, dass nur einen Gott gibt, der alles erschaffen hat. Das Diesseits hat bei Allah kaum einen Wert, weil es von sehr kurzer Dauer ist, im Vergleich zur Ewigkeit des Paradieses.
    Allah hat uns erschaffen und mit Gaben überhäuft und verlangt nur eine Kleinigkeit, dass die Anbetung allein ihm gebühren soll.
    Wie würde ein wohl ein König eines Landes verfahren, der Diener hat und große Macht ? Er würde die Menschen für sich arbeiten lassen, damit er reich wird. Doch Allah der Erhabene ist der Reiche und braucht weder Nahrung noch Trank, vielmehr ist Er es der jedes Geschöpf versorgt.
    Seine Barmherzigkeit im Diesseits (eine von 100 Teilen) trifft auch die Menschen, die ihm nicht Dienen. Seine Barmherzigkeit im Jenseits (die 99 Teile) trifft nur die Gläubigen, werden die anderen nicht mehr darauf hoffen können.
    Das wir Allah überhaupt dienen können, ist die größte Ehre überhaupt. Vergiss nicht, dass er alles erschaffen hat.

  5. #5
    Ich hab´ nicht 'mal 25 Beiträge geschafft!
    Registriert seit
    07.01.2018
    Beiträge
    4
    Renommee-Modifikator
    0
    HI,
    Wenn Allah bei dir an erster Stelle steht, so bedeutet das, dass er für dich wichtiger ist als deine Frau und deine Kinder. Und deine Liebe zu Allah beweist du damit, dass du ihm vor allen anderen gehorchst. Denn würdest du deiner Frau gehorchen in einem Punkt den Allah verboten hat, so würdest du sie mehr lieben.
    Also ist der Beweis der Liebe zu Allah dass man ihm gehorcht. Es ist doch aber so dass ich vielen Leuten gehorchen muss obwohl ich diese gar nicht liebe. Gehorchen allein kann damit nicht der Beweis für Liebe sein.
    In der deutschen Ausgabe des Korans steht: Allah hat uns erschaffen damit wir ihm dienen. Wie schon gesagt: Allah hat nichts davon dass wir ihm dienen. Könnte da nicht ein Übersetzungsfehler drinnen stecken? Ursprünglich ist der Koran in altarabischer Sprache geschrieben. Er gleicht einer Kurzschrift in der mehrere Selbstlaute nicht erscheinen und mehrere Konsonanten zu einem zusammen gefasst sind. Islamgelehrte haben oft viele Generationen lang darüber gebrütet was manche Sätze bedeuten könnten. Könnte es nicht sein dass der Satz: Allah hat uns erschaffen dass wir ihm dienen, nicht anders zu verstanden werden können z.B. Allah hat uns mit Verstand erschaffen, damit wir erkennen dass wir ihm dienen dürfen. Den Satz so verstanden, würde uins Allah mehr Willensfreiheit zugestehen.
    Freundliche Grüße Noebaum

  6. #6
    Ich hab´ nicht 'mal 25 Beiträge geschafft!
    Registriert seit
    10.03.2017
    Beiträge
    13
    Renommee-Modifikator
    0
    Es geht nicht darum, was dir oder mir gefällt. Du scheinst ein Problem damit zu haben Gott zu gehorchen, der dich ja nur zum Guten aufruft.
    Wenn du ihm gehorchst, dann ist das zu deinem eigenen Vorteil. Und wenn du Allah liebst, so wirst du ihm gehorchen auch wenn es dir nicht gefällt. Wenn du das nicht Liebe nennen willst, dann nenn es halt anders.
    Es ist kein Übersetzungsfehler im Koran, denn Gott liebt auch nicht alle Menschen. Es bleibt uns Menschen keine Wahl als Gott zu dienen, ob du willst oder nicht. Und hättest du geringste Ahnung von Gottes Gewaltigkeit würdest du sagen: Ich höre und gehorche.
    Hier ein Vers dazu:
    Wer immer in den Himmeln und auf der Erde ist, wirft sich vor Allah in Anbetung nieder, willig oder widerwillig, und (ebenfalls tun dies) ihre Schatten am Morgen und am Abend. (13;15)

    und

    Dann wandte Er Sich zum Himmel, welcher noch Nebel war, und sprach zu ihm und zu der Erde: "Kommt ihr beide, willig oder widerwillig."Sie sprachen: ""Wir kommen willig." (41;11)

    Alle Geschöpfe und viele von den Menschen und denn Dschinn haben kein Problem damit. Aber der Mensch hat einen Hang zum Hochmut was ihn an der bedingunglosen Kapitulation vor Gott hindern kann. Dieser Hochmut ist auch Iblis dem Satan, einer der Dschinn, zum Verhängnis geworden. Doch der Hochmut (Kibr) steht Allah allein zu, bei ihm ist es eine normale Eigenschaft und bei allen anderen eine Sünde.
    Hier ein Hadith:

    Denjenigen, der sich vor Allah erniedrigt, wird Allah dafür erhöhen und wenn jemand vor Allah Hochmut bezeugt, den wird Allah dafür erniedrigen, bis er der Niedrigste der Niedrigen ist.

  7. #7
    Ich hab´ nicht 'mal 25 Beiträge geschafft!
    Registriert seit
    07.01.2018
    Beiträge
    4
    Renommee-Modifikator
    0
    Denjenigen, der sich vor Allah erniedrigt, wird Allah dafür erhöhen
    Es ist ein gewaltiger Unterschied zwischen diesem Satz und dem Satz: Allah hat uns erschaffen damit wir ihm dienen. Der erste Satz ist ein Dienen mit freiem Willen und der zweite Satz ist ein Dienen unter Zwang.
    An anderer Stelle im Koran heißt es: Schlage die Frauen wenn sie widerspenstig sind. Viele Korangelehrte aber sagen. Das arabische Wort das als Schlagen übersetzt wird, läßt 20 unterschiedliche Übersetzungen zu. Warum sollte im Satz: Allah hat uns erschaffen damit wir ihm dienen, nicht auch unterschiedliche Übersetzungen zu lassen ?
    Ja, Hochmut ist eine schlimme Sache. Es gibt Muslime, die sind so hochmütig dass sie anderen Menschen das Lebensrecht absprechen.
    Freundliche Grüße Noebaum

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •