Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Gegen staatliches Mobbing von Muslimen vorgehen

  1. #1
    Stammkunde
    Registriert seit
    23.08.2010
    Beiträge
    203
    Renommee-Modifikator
    0

    Gegen staatliches Mobbing von Muslimen vorgehen

    Salam aleikum*

    Was wir jetzt tun müssen
    Wir Muslime sind jetzt gefragt. Wiederholt sich an uns das französische Modell oder sind wir in der Lage, eine solche Gesetzgebung effektiv zu verhindern? Sind wir in der Lage, als Einheit zu agieren und diesem diskriminierenden Spuk ein Ende zu setzen? Oder werden wir uns in internen Kleinkriegen zerfetzen, sodass der Staat zum wiederholten Male leichtes Spiel an uns hat? Werden sich wieder einige Wichtigtuer aus unseren Reihen dem Mobbing anbiedern und den Muslimen einreden, es gehöre zur Integration, dass man sich auch an solche verfassungswidrigen Gesetze halte? Wird man uns einzureden versuchen, das sei alles nicht so dramatisch, die religiösen Vorschriften seien weit auslegbar, es handele sich um eine Ausnahmesituation und wem es nicht passe, der könne ja auswandern? Und wohin wandern Muslime ohne Migrationshintergrund aus, geschweige denn Muslime, die hier komplett verwurzelt sind?

    Gegen ein solches Gesetz vorzugehen, nachdem es bereits eingeführt wurde, ist, wenn auch möglich, eindeutig zu spät. Wir müssen jetzt handeln, jetzt aktiv werden, zu einem Zeitpunkt, da das geplante Gesetz offenbar noch eine wirre Idee einiger selbsternannter Retter freiheitlicher Werte ist. Dieses staatliche organisierte Mobbing muss ein Ende haben. Jetzt ist für uns Muslime die beste Gelegenheit, uns selbst und nichtmuslimische Mitbürger zu mobilisieren. Auch damit in Deutschland wieder nach Lösungen für die wahren Probleme im Land gesucht wird.
    HIER DER KOMPLETTE ARTIKEL:
    https://offenkundiges.de/staatliches...iregiert-wird/

  2. #2
    Ich hab´ nicht 'mal 25 Beiträge geschafft!
    Registriert seit
    07.01.2018
    Beiträge
    20
    Renommee-Modifikator
    0
    In dem Gesetz geht es u.a. darum dass kleine Mädchen kein Kopftuch tragen dürfen. Warum soll dafür ein Gesetz her? Zwingen etwa ein Teil der muslimischen Eltern ihre kleinen Töchter Kopftuch zu tragen? Es dürfte kaum vorkommen, dass nichtmuslimische Eltern ihre Kinder zu einer bestimmten Kleidung zwingen.
    Als ich ein Kind war, wäre es für mich das Schlimmste gewesen von anderen Kindern in irgend einer Weise herauszustechen. Meine 12 jährige Enkelin will nur Kleidung anziehen wie es bei den Mitschülerinnen üblich ist. Weder ich wurde von meinen Eltern gezwungen noch die Eltern meiner Enkelin zwingen sie in der Kleidung zu etwas. Ein Kind das sich unüblich kleidet oder sonswie unüblich ist wird vielfach von den Mitschülern gemoppt. Das war in meiner Kindheit so und ist auch heute noch so. Ich kann nur ein solches Kind bedauern das von den Eltern gezwungen oder massiv überredet wird eine andere Kleidung zu tragen als es eigentlich will.
    Das ist meine Lebenserfahrung
    Freundliche Grüße noebaum

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •