PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : "Und wer nicht nach dem richtet was Allah herabgesandt hat, das sind die Ungläubigen" Maida:44



muvahid1
22.09.2010, 23:01
"Und wer nicht nach dem richtet was Allah herabgesandt hat, das sind die Ungläubigen" Sure Maida:44

Was sagen die großen Gelehrten dazu ?

Imam Qurtubi sagte:
„Ibn Mas’ud und Hasan al-Basri sagten: Diese Verse gelten
im Allgemeinen für alle, die nicht mit Allahs Gesetzen
richten, seien es Juden, Christen oder Muslime.“
(Tafsir Qurtubi S. 2187)

Hasan al-Basri sagte:
„Diese Verse wurden über die Juden hinabgesandt, doch
ihr Urteil kann auch auf uns angewendet werden.“
(Tabari, Ad Darul Mansur)

Subki sagte über den Vers Ma’ida: 44:
„Wer bewusst das verlässt, was Allah (swt) hinabgesandt
hat und ungerechterweise damit nicht urteilt, wird zu
einem Kafir.“ (Tafsir at-Tabari)

Ibn Kathir sagt:
„Wer auch immer sich vor aufgehobenen Gesetzen richten
lässt und nicht vor den Gesetzen des Propheten
(saws), wird eindeutig zu einem Kafir. Wenn dies so ist,
wie ist wohl die Situation jener, die die islamische Scharia
verlassen und sich vor dem Yasaq richten lassen und
die Gesetze des Yasaq über die Gesetze der islamischen
Scharia stellen? Dies muss man wissen: Wer so handelt
ist mit dem Konsens der Muslime ein Kafir.“
(Al-bidaya wan-nihaya Band: 13, S. 119)

Jörg
23.09.2010, 10:20
Ja habe ich schon mal gelesen. Im Zusammenhang mit: kein Muslim soll vor deutschen Gerichten sich sein Recht einholen, er soll nicht wählen gehen, da er somit das Recht aus der Hand gibt.

Auf deutsch, er soll das Grundgezetz ablehnen und sich nur über die Scharia richten lassen. Am besten noch, Deutschland führt die Scharia als Rechtssystem ein. Befürworten ja schon einige Muslime. Bei Faceboock dann immer unter Politik: Scharia und möglichst noch mit einer abgewandelten Deutschlandflagge mit dem Allahschriftzeichen drinnen.

http://www.facebook.com/profile.php?id=100001499880738

Webmaster
23.09.2010, 11:38
Wer Christen, Juden und Sabäer als Ungläubige beschimpft, der hat wohl noch nie in seinem Leben den Koran gelesen. Diese drei gehören zu den Leuten der Schrift, dessen geschlachtetes Fleisch man essen darf und die man heiraten darf.

Warum sollte man jemanden heiraten können und dessen Fleisch essen dürfen, wenn dieso so verteufelt wären?? Ergibt keinen Sinn.

Dreifaltigkeit ist wieder was anderes.

Jörg
23.09.2010, 12:00
Na und es wird ja auch geschrieben, das die Schriften der Juden und der Christen auch von Allah kommen.

muvahid1
24.09.2010, 16:39
@webmaster

"Wer Christen, Juden und Sabäer als Ungläubige beschimpft, der hat wohl noch nie in seinem Leben den Koran gelesen."
ist doch ein witz oder ?
wer den kuran gelesen hat, der muss sagen das die christen und juden kuffar sind.
allah sagt das sie kuffar sind.

entweder man ist muslim oder man ist kafir.
es gibt keine zwischenstufe oder ähnliches.

Afterlife
24.09.2010, 16:46
Was heißt Unglaube? Das Gegenteil davon ist Glaube und auch Christen und Juden glauben an einen Gott- in welcher Art und Weise auch immer.

Jörg
24.09.2010, 20:57
Muhammad ibn Abd al-Wahhab stammte aus der Oasenstadt Uyaina im Nadschd (Saudi-Arabien). Er studierte unter anderem in Bagdad. Im Gegensatz zu anderen islamischen Gruppen lehnte Ibn Abd al-Wahhab es ab, die Aussagen des islamischen Rechts, die sich aus dem Koran und der Überlieferung vom Lebenswandel des Propheten (Hadith) ableiten, fortzuentwickeln und mit Hilfe von Analogieschlüssen veränderten Zeiten und Umständen anzupassen. Die möglichst wortgetreue Umsetzung der islamischen Quellen hatte für ihn Vorrang vor der Frage nach der zugrundeliegenden Absicht (niya) der Rechtssätze, die Spielraum für zeitgemäße Veränderungen des Rechts gegeben hätte. Die Lehre ist gegenüber "Neuerungen" Bid'a streng. Seine Lehre stützte sich stark auf Ibn Taimiya, der von allen vier Rechtsschulen der Muslime abgelehnt wird. Dies aus dem Grund weil er sich in 65 Fiqhfragen allen islamischen Gelehrten (Mudschtahid) widersetzt hat. Er wurde für seine widersprechende Aussagen sogar lebenslänglich in Haft überführt und von Richtern aller vier islamischen Schulen schuldig gesprochen.

Gemäß wahhabitischer Lehre ist nicht nur alles verboten, was nach dem Koran oder anderen Überlieferungen verboten ist, sondern auch jede Handlung oder Situation, die zu einer solchen verbotenen Tat führen könnte. Im 20. Jahrhundert waren lange Zeit auch Musik und Fernsehen verboten, da sie einen "schlechten Einfluss" darstellen könnten. Diese Einstellung entspricht einer wortwörtlichen Auslegung des Koran und der Sunna, den Überlieferungen über das Leben, die Handlungen und Aussagen des Propheten Muhammed.

Die Anhänger der Lehre Ibn Abd al-Wahhabs betrachten sich selbst nicht als eine Strömung unter vielen, sondern als Muslime schlechthin. Als Wahhabiten – also als Sondergruppe, die nach ihrem „Gründer“ benannt ist – werden sie nur von ihren Gegnern bezeichnet. Sie selbst sprechen von sich als muwahhidun – als Bekenner des tauhid, des Eingottesglaubens – oder einfach als Muslime. Glaubensauffassungen, die mit den ihren nicht vereinbar sind, erscheinen ihnen deshalb schnell als abgeirrt, was ihnen in der Gesamtheit der muslimischen Gemeinschaft und darüber hinaus den Ruf der Intoleranz und des Fanatismus eingebracht hat.
Quelle: Wikipedia

Webmaster
25.09.2010, 11:05
@webmaster

"Wer Christen, Juden und Sabäer als Ungläubige beschimpft, der hat wohl noch nie in seinem Leben den Koran gelesen."
ist doch ein witz oder ?
wer den kuran gelesen hat, der muss sagen das die christen und juden kuffar sind.
allah sagt das sie kuffar sind.

entweder man ist muslim oder man ist kafir.
es gibt keine zwischenstufe oder ähnliches.



Ich weiß nicht, was du für ein Koran liest. Hast du eine "Pierre Vogel"-Editierte Version, oder was?

Gleich zu Beginn schon in der Sura Bakara wird eine Aufteilung gemacht in Gläubiger, Nichtgläubiger und Münafik. Das ist eine dritte Gruppe.

Kafir oder kuffar heißt übersetzt auf Deutsch "bedecken, der Bedeckende". Gemeint ist damit, dass jemand die Existenz eines Schöpfers verneint, bedeckt.

Verneinen Juden und Christen die Existenz eines Schöpfers?

Und meine andere Frage hast du auch nicht beantwortet:

Warum sollte man jemanden heiraten können und dessen Fleisch essen dürfen, wenn diese zu den Küffar zählen???

Jörg
25.09.2010, 22:25
Surah Aal-e-Imran
55. "Damals sprach Allah: ""O Jesus, siehe, Ich will dich verscheiden lassen und will dich zu Mir erhöhen und will dich von den Ungläubigen befreien und will deine Anhänger über die Ungläubigen setzen bis zum Tag der Auferstehung. Alsdann werdet ihr zu Mir wiederkehren, und Ich will zwischen euch richten über das, worüber ihr uneins waret.

Surah An-Nisa
51. "Hast du nicht jene gesehen, denen ein Teil der Schrift gegeben wurde? Sie glauben an Zauberei und Götzen, und sie sagen von den Ungläubigen: ""Sie sind in der Lehre besser geleitet als die Gläubigen.""

Surah Al-Maeda
44. Wahrlich, Wir hatten die Thora, in der Führung und Licht war, herabgesandt. Damit haben die Propheten, die sich (Allah) hingaben, den Juden Recht gesprochen, und so auch die Rabbiner und die Gelehrten; denn ihnen wurde aufgetragen, das Buch Allahs zu bewahren, und sie waren seine Hüter. Darum fürchtet nicht die Menschen, sondern fürchtet Mich; und gebt nicht Meine Zeichen um einen geringen Preis hin. Und wer nicht nach dem richtet, was Allah herabgesandt hat - das sind die Ungläubigen.

"Sprich: ""O Leute der Schrift, ihr fußt auf nichts, ehe ihr nicht die Thora und das Evangelium und das in die Tat umsetzt, was von eurem Herrn zu euch herabgesandt wurde."" Aber gewiß, das, was von deinem Herrn zu dir herabgesandt wurde, wird viele von ihnen in ihrem Aufruhr und Unglauben bestärken. Darum betrübe dich nicht über die ungläubigen Leute. Etc.

muvahid1 hiernach, nachdem du die Sure aus dem Kontext gerissen hast, hast du bestimmt einen Vogel.

Webmaster
26.09.2010, 17:52
Ehrlich, ich kriege bei so etwas richtig das Kotzen. Wenn ich Christ wäre, würde ich sagen: "Dann verlasse doch dieses ungläubige Land!" Da wird man ja regelrecht zum Rechtsradikalen...

Afterlife
26.09.2010, 17:54
Das kenn ich. Aber das sage ich auch so, wenn die anfangen, Kuffar hier Kuffar da ...

Webmaster
26.09.2010, 17:54
Jörg, weißt du, warum diese Vögel Christen als Ungläubige bezeichnen?

Ganz einfach: Dann ändern sich nämlich die islamischen Gesetze. Dann sind z.B. Zinsen usw. erlaubt. Und da weißt ja wie Menschen sind, wenn es um Geld geht.

Jörg
26.09.2010, 18:35
Da wird man ja regelrecht zum Rechtsradikalen.

Da braucht man nicht mal rechtsradikal sein, nur sauer. Und das Wort Kufar wird ja auch zugerne als Schimpfwort missbraucht. Um sich damit selbst zu erhöhen. Nur wenn dann jemand auf das Recht der Ausreise in einen ,,gläubigen" Staat in Deutschland hinweist, ist er ja gleich Nazi und rechtsradikal. Und natürlich kann solch eine Aussage dann auch wieder von den wirklich rechtslastigen benutzt werden, um zu zeigen, so sind alle Muslime. Leider kennen eben zu wenige deutsche den Koran, die haben schon schwierigkeiten mit der Bibel. Vogel um zu zeigen das die Bibel grausam ist.

Lukas 6, 27 Und nun zu meinen Feinden, die mich nicht als Herrn anerkannten: Holt sie her und erwürgt sie hier vor mir!")

Die ganze Gechichte.
Da sie nun zuhörten, sagte er weiter ein Gleichnis, darum daß er nahe bei Jerusalem war und sie meinten, das Reich Gottes sollte alsbald offenbart werden, 12und sprach: Ein Edler zog ferne in ein Land, daß er ein Reich einnähme und dann wiederkäme. 13Dieser forderte zehn seiner Knechte und gab ihnen zehn Pfund und sprach zu ihnen: Handelt, bis daß ich wiederkomme! 14Seine Bürger aber waren ihm feind und schickten Botschaft ihm nach und ließen sagen: Wir wollen nicht, daß dieser über uns herrsche. {Johannes.1,11} 1,11
Er kam in sein Eigentum; und die Seinen nahmen ihn nicht auf. 15Und es begab sich, da er wiederkam, nachdem er das Reich eingenommen hatte, hieß dieselben Knechte fordern, welchen er das Geld gegeben hatte, daß er wüßte, was ein jeglicher gehandelt hätte. 16Da trat herzu der erste und sprach: Herr, dein Pfund hat zehn Pfund erworben. 17Und er sprach zu ihm: Ei, du frommer Knecht, dieweil du bist im Geringsten treu gewesen, sollst du Macht haben über zehn Städte. {Lukas.16,10} 16,10
Wer im geringsten treu ist, der ist auch im Großen treu; und wer im Geringsten unrecht ist, der ist auch im Großen unrecht. 18Der andere kam und sprach: Herr dein Pfund hat fünf Pfund getragen. 19Zu dem sprach er auch: Du sollst sein über fünf Städte. 20Und der dritte kam und sprach: Herr, siehe da, hier ist dein Pfund, welches ich habe im Schweißtuch behalten; 21ich fürchtete mich vor dir, denn du bist ein harter Mann: du nimmst, was du nicht hingelegt hast, und erntest, was du nicht gesät hast. 22Er sprach zu ihm: Aus deinem Munde richte ich dich, du Schalk. Wußtest Du, daß ich ein harter Mann bin, nehme, was ich nicht hingelegt habe, und ernte, was ich nicht gesät habe? 23Warum hast du denn mein Geld nicht in die Wechselbank gegeben? Und wenn ich gekommen wäre, hätte ich's mit Zinsen erfordert. 24Und er sprach zu denen, die dabeistanden: Nehmt das Pfund von ihm und gebt es dem, der zehn Pfund hat. 25Und sie sprachen zu ihm: Herr, hat er doch zehn Pfund. 26Ich sage euch aber: Wer da hat, dem wird gegeben werden; von dem aber, der nicht hat, wird auch das genommen werden, was er hat. {Lukas.8,18} 8,18
So sehet nun darauf wie ihr zuhöret. Denn wer da hat, dem wird gegeben; wer aber nicht hat, von dem wird genommen, auch was er meint zu haben.{Matthäus.13,12} 13,12
Denn wer da hat, dem wird gegeben, daß er die Fülle habe; wer aber nicht hat, von dem wird auch das genommen was er hat. 27Doch jene meine Feinde, die nicht wollten, daß ich über sie herrschen sollte, bringet her und erwürget sie vor mir.

Talha777
28.09.2010, 02:06
Die Antwort findet man doch schon im Wort "Ungläubiger"

Wie soll man ungläubig sein, wenn man doch an etwas glaubt :D
Das ist wie wenn ich sage, "Ich bin ein Mann mit schwarzen Haaren aber ich habe keine schwarzen Haare"

Mal abgesehen davon regt mich dieses ganze "Muhammed bin AbdulWahhab aus Nedschd" Geschichte sowieso auf. Diese Leute sehen sich offiziell nicht als Anhänger von AbdulWahhab, bringen aber komischerweise immer nur Argumente aus den Quellen, die auf AbdulWahhab stützen. Leute, die Christen oder Juden als Ungläubige bezeichnen, sind zu 99.99% die, die keiner Rechtschule folgen. "Hanefi, Maliki, Saafi oder Hanbeli könnten sich ja auch irren, das haben die doch auch von sich selbst behauptet".. Stimmt ok das mag zwar stimmen. ABER,

Ist es wahrscheinlicher, dass ein Gelehrter wie z.B. Imam-i Azam, der mit jungen Jahren schon von Sahabis oder von Tabiin Unterricht nahm und der nicht nur begrenzte authentische Quellen hatte wie wir es heute (Damit meine ich die ganze Hadisgeschichte wie z.B Buhari),

SICH IRRT,

oder ist es wahrscheinlicher, dass ein Gelehrter von heute, der diese 4 Rechtschulen nicht als 100%ig übereinstimmend mit Kur'An und Sunnah sieht, begrenzte authentische Quellen hat und der Meinung ist, dass sie sich in einigen Punkten geirrt haben,

SICH IRRT!

Meistens sind das diese "Turbo-Gelehrten" die so ein Zeug von sich geben wie Pierre Vogel. Dieser Mann punktet nicht durch sein Wissen sondern erweckt nur mehr Aufmerksamkeit, weil er Ex-Christ und dazu noch deutscher ist. Wer schnell aufsteigt, fällt genauso schnell zu Boden.


Mal abgesehen davon habe ich vor langer Zeit ein Buch gelesen. "Geständnisse von Hempher, einem britischen Spion"

Dort wird einiges über AbdulWahhab berichtet, wo auch mehrere Quellen genannt werden.

Weiss Jemand zufällig wie authentisch dieses Buch ist ?

Afterlife
28.09.2010, 04:33
IDa stehen schon krasse Sachen über diese Richtung. Ich habe mir von einem aber sagen lassen, dass dieses Buch nicht allzusehr authentisch ist.

Hast du konkrete Argumente/Beispiele, die man auf AbdulWahhab stützt?

Talha777
28.09.2010, 07:09
Mir fallen jetzt momentan nicht viele Beispiele ein, wobei ich mir sicher bin, dass ich schon sehr viele hören musste. Eins davon wäre z.B. das Salatul Tesbih, das laut Albani Biddah ist (da haben wirs wieder, Biddah). Das gleiche behauptet Ibn Uthaimin und begründet es darin, dass der hadith dazu daif ist. Diese beiden Gelehrten stützen sich hin und wieder auf die Akida von AbdulWahhab. Fakt ist jedoch, dass das Tesbih Gebet schon seit 1400 Jahren gemacht wird. Und Leute, die ihre Wissensquelle nur auf die Schrift dieser Gelehrten, die sich auf Wahhab stützen, beschränken, haben ihre 3 Lieblingsworte.

Kuffar, Biddah, Shirk

Bei ihnen wird nicht behauptet, dass die 4 Rechtschulen sich unterscheiden aber trotzdem alle richtig sind, sondern da wird behauptet, dass viele Sachen "falsch" und viele "biddah" sind. Deswegen sagte ich, dass es meistens diese Leute sind, die Menschen mit anderen Glauben als "Ungläubige" bezeichnen.

Zaid
01.10.2010, 05:51
Die o. g. Verse werden gerne von Bewegungen wie Hizbut Tahrir für ihre Zwecke verwendet...deswegen darf man sich nicht allzu sehr wundern ;-)

@muvahid1

Vielleicht möchtest du noch sagen, was du uns damit sagen möchtest? Schließlich lässt sich in die Aussagen sehr viel hineininterpretieren. Was bedeutet das konkret für uns, unsere Situation und wie sollte man handeln?



---------------------------------------------------------------------------------------------


Ich halte das Buch "Geständnisse von Hempher, einem britischen Spion" nach meinem Empfinden, die Betonung liegt auf "meinem Empfinden" für unauthentisch bzw. nicht vertrauenswürdig. Das liegt an meinem Missstrauen gegenüber dem Herausgeber (Ihlas Wakfi) dieser Bücher. Ich halte diese Bewegung für mehr als fragwürdig und in mancher Hinsicht sind sie krasse Übertreiber. Man findet darüber hinaus in keinen anderen Polemiken die angeführten Argumente aus dem Buch. Das ist meiner Meinung nach bezeichnend.

Jede Bewegung entsteht aus einem Umstand heraus. Trotz der Abneigung der wahabitischen Lehre gegenüber hat sie in mancher Hinsicht ihre Berechtigung. Das mag sich hart anhören, ich sehe es jedenfalls so.
Leider ist es so, dass einige Muslime in Sachen Personenverehrung oder die Einführung von Lehren die keine Basis im Islam haben dermaßen weit gehen/gegangen sind und teilweise Positionen vertreten die den Austritt aus dem Islam bedeuten (könnten), dass im Endeffekt Allah Muslime auferstehen lässt die rigoros und ohne Rücksicht auf Verluste so etwas bekämpfen, weil die anderen Muslime damit zu lässig umgegangen sind. Das mag einem nicht schmecken, ist aber Teil unserer Realität. Und das ist quasi eine Art Strafe. Allah weiß es am besten...

Zum Nachlesen ;-)

http://www.risaleara.com/oku.asp?id=1059

Talha777
01.10.2010, 07:11
Ich würde so gerne alle Bänder von Said Nursi lesen, aber es gibt leider viel zu viele Wörter die ich nicht verstehe, da er "Osmanlica" geschrieben hat. Da kann man mal sehen, dass ich dank "Harf inkilab" meine eigentliche Muttersprache nicht mehr erkenne (Danke Mustafa Kemal Pasa).. Aber das ist ja jetzt ein komplett anderes Thema.

Webmaster
01.10.2010, 14:23
Du kannst es auch auf deutsch lesen ;)
http://www.misawa.de/cgi-bin/sbb/sbb.cgi?&a=forum&forum=160

muvahid1
12.10.2010, 00:36
wieso wirft ihr mit etwas vor womit ich gar nicht zu tun habe ?
in dem falle pierre vogel ?
seine lehren lehne ich ab.
ich folge den großen gelehrten der ahlu sunnah.
deswegen habe ich auch von ihnen zitiert.


@talha777

ich folge der hanafitischen rechtschule.
was willst du mir nun unterstellen ?
immer noch was mit diesem jahil pierre vogel ?
albani,ibn baz und uthaymin lehne ich auch ab.

mit diesen aussagen der großen gelehrten will ich euch zeigen, das viele menschen diesen kufr begehen und von unwissenden trotzdem als muslim bezeichnet werden.
nun frage ich euch, aktepziert ihr die aussagen dieser gelehrten ?

@webmaster
bin ich in deinen augen ein muslim ?
wenn ja wieso verbündest du dich mit den ungläubigen gegen mich ?
daran sieht man das ihr genau diejenigen seit, die mit christen und juden irgendwelche dialoge führen wollt, damit ihr denen gefällt.
damit sie sagen können "das sind integrierte muslime".
allah sagt im kuran, nimmt nicht die juden und christen zu freunde, aber ihr macht genau das gegenteil, ihr nimmt sie zu euren engen freunde.
sieht man ja auch bei fethullah gülen, der für die jüdische kinden weint, aber bei muslimischen kinder, die von israelis ermordet werden, hört man nix von ihm. der den papst sehr ehrt, als ob er der kalif wäre, euzubillah.
den papst nennt ihr sheikhul islam oder was ?
subhanallah.

christen und juden sind ungläubige.
ganz einfach, aktepzieren sie den propheten muhammed s.a.w als letzten propheten ?
aktepzieren sie das der kuran das wahre wort allahs ist ?
aktepzieren sie das der prophet muhammed s.a.w die wahrheit gesprochen hat ?

"O ihr, die ihr glaubt! Nehmt nicht die Juden und die Christen zu Beschützern. Sie sind einander Beschützer. Und wer sie von euch zu Beschützern nimmt, der gehört wahrlich zu ihnen. Wahrlich, Allah weist nicht dem Volk der Ungerechten den Weg. [5:51] "

"Und wer eine andere Religion als den Islam begehrt: nimmer soll sie von ihm angenommen werden, und im Jenseits wird er unter den Verlierern sein. [3:85] "

ps. es kommt mir so vor als ob es ein nur cemaat forum ist.
diese möchte gern dialog kuffar.
die christen und juden als gläubige sehen.

muvahid heißt anhänger des tauhids.
gefährliches wort war ?

lernt den tauhid von den großen gelehrten von ahlu sunnah.

Talha777
12.10.2010, 03:50
Ich glaube hier wird etwas missverstanden. Es liegt an der Definition.

Wenn ich als Muslim sage, dass ich einen Christen oder einen Juden als gläubig sehe, dann meine ich damit, dass er/Sie an etwas glaubt. Der Christ und der Jude glaubt an Gott als beispielsweise. So kann ich im "DEUTSCHEN" nicht behaupten, dass diese "UNGLÄUBIG" sind. Denn so würde ich behaupten, dass sie an nichts glauben, was aber nicht der Wahrheit entpsricht. Denn sie glauben ja an ihre Religion. Ob diese Religionen jetzt zur Erlösung führen, denn das führt keine ausser Islam, ist eine andere Sache!

Hier geht es nicht darum, ob der Jude oder Christ daran glaubt, dass der Kur'an Allah's Worte sind oder das der Islam der einzig richtige Weg ist. Hier geht es darum, Menschen, die an Gott glauben, ich wiederhole "GLAUBEN", als "GOTTLOS" zu bezeichnen, also als "UNGLÄUBIG" zu bezeichnen. Und das ist halt ein Wiederpsurch.

Christen und/oder Juden sind nur dann ungläubig, wenn es direkt unsere Religion betrifft. Sprich, sie glauben nicht daran, dass der Islam die Ergänzung und letzendlich die vollendete Form der einzigen Weltreligion ist. Sie glauben nicht daran, dass der Islam der einzig wahre Weg ist. Ja du hast recht, sie glauben auch nicht daran, dass sie im Jenseit als einzige Religion anerkannt wird, wie es in Suretul Bakara steht.

Trotzdem kann man sie im allgemeinen nicht als Ungläubige bezeichnen. Man kann sagen, dass man an etwas unterschiedliches glaubt.

Das Wort Kuffar bedeutet nicht gleich Ungläubiger.

In der Tat sind alle "Nicht-Muslime" Kuffar (Kafir). Denn man sagt zu denen Kuffar bzw. Kafir, die nicht 100%ig an die Grundbausteine des Islams, an Allahs Worte und RasulAllah's (s.a.v.) Überlieferungen glauben. Das bedeutet, dass auch ein Muslim zu einem Kuffar (Kafir) wird, der allein eine Sache vom Gesamten Kontext leugnet oder daran nicht glaubt.

So kann man sagen: Kuffar (Kafir) sagt man zu jenem, der ein oder mehrere Dinge des Islams leugnet und nicht daran glaubt!

Man kann aber nicht sagen: Kuffar bedeutet Ungläubiger..

Ich hoffe man hat mich jetzt verstanden.. Hier geht es nur um die richtige Definition und Übersetzung des Wortes!

Webmaster
12.10.2010, 09:56
@muvahid1

Du wirst ganz schnell merken, dass dieses Forum keiner besonderen Gruppe gehört und hier Muslime und Nicht-Muslime aus den verschiedensten Gruppen sind. Das ist ja auch das, was viele so ankotzt: Sie wollen unbedingt in Schubladen gesteckt werden. Steckt euch selbst in Schubladen, aber nicht dieses Forum.

Ich selbst gehöre NICHT der Fethullah Gülen Gruppe an. Was du glaubst, ist deine Sache.

Ja, ich nehme mir Christen und Juden und Buddhisten und viele andere zu Freunden, weil ich diesen Vers, wie die überwältigenge Mehrheit der muslimischen Gelehrten interpretiere. Und nicht wie die Wahhabiten und Salafiten. Du sagst, du bist gegen Pierre Vogel, aber vertritts hier exakt seine Gedanken.

muvahid1
12.10.2010, 15:27
einen eigenen bereich für fethullah gülen texte und behaupten nicht seiner gruppe anzugehören ?
komisch.

welche gelehrte sind es denn, die es erlauben mit christen,juden und buddhisten freundschaften zu schliessen ?
etwa """sheikhul islam""" fethullah gülen ?
von dem kann man ja auch nix anderes erwarten.

in welche weise vertrete ich den die gedanken vom vogel ?
ich lehne ihn ab, ihm nehmen gar nix von ihm.

lies mal was ibrahim a.s zu den muschrikun sagt :

Allah (swt) sagt:
„Ihr habt ein schönes Vorbild in Ibrahim und denjenigen,
die mit ihm waren. Sie sprachen zu ihrem
Volk: ‚Wir sind fern von euch und von dem, dem ihr
statt Allah dient. Wir verleugnen euch. Zwischen uns
und euch herrscht für immer Feindschaft und Hass,
bis ihr allein an Allah glaubt.’“ (al-Mumtahina: 4)

was sagt der prophet s.a.w ?

Von Ibn Mas’ud (ra); Der Gesandte Allahs (saws) sagte:
„Nimm dir keinen zum engen Freund, außer den
Gläubigen. Lass von deinem Mahl niemanden essen,
außer denen, die sich vor Allah fürchten.“
(Tirmidhi, Ahmad, Hakim, Ibn Hibban, Abu Dawud)

Von A’ischa (ra); der Gesandte Allahs (saws) sagte:
„Die Religion besteht aus dem Lieben und dem Groll
um das Wohlgefallen Allahs wegen.“ (Ahmad, Hakim)

Der Gesandte Allahs (saws)sagte:
„Sitzt nicht mit den Muschrikun zusammen und geht
nicht in ihre Gemeinschaften. Wer mit ihnen zusammensitzt
und in ihre Gemeinschaften eintritt, der ist
auch einer von ihnen.“ (Abu Dawud, Tirmidhi)

ich hab direkt vom propheten s.a.w die hadithe geholt.



@talha777

"Trotzdem kann man sie im allgemeinen nicht als Ungläubige bezeichnen. Man kann sagen, dass man an etwas unterschiedliches glaubt. "

Sure 98, Vers 6: Siehe, die Ungläubigen vom Volk der Schrift (Juden/Christen) und die Götzendiener werden in Gahannams Feuer kommen und ewig darinnen verweilen. Sie sind die schlechtesten der Geschöpfe.

reichen dir die worte allahs auch nicht ?

Webmaster
12.10.2010, 15:54
Ich weiß nicht, in welcher verpennten chaotischen Welt du lebst oder ob du einfach nur zu viel gekifft hast. Schau dir mal alle Bereiche hier in diesem Forum an. Jeder kann hier einen eigenen Bereich bekommen. Al-Muwahids Bereich ist z.B. für seine Tarikat. Sind wir jetzt deshalb alle Tarikat-Anhänger?

Du bist hier gerade mal ein paar Tage und schon machst du Vorwürfe an das Forum.

Was den Vers betrifft.

Die Wahhabiten und Salafiten sind die einzigen, die ihn so auslegen, wie du. Informiere dich erst einmal.

Alle anderen Gelehrten sagen, dass dieser Vers im Rahmen des Glaubens. Das heißt, wenn es um Glaubensangelegenheiten geht, darf man sich logischerweise ihnen nicht anschließen.

So wie du, Vogel, Wahhabiten und Salafatin es interpretierst, ist es Widersprüchlich.. denn wieso sollte die Freundschaft verboten sein, aber die Heirat nicht?!? Ergibt das einen Sinn? Man darf mit Christen und Juden heiraten, aber sie nicht als Freund haben? Denk darüber nach!

muvahid1
12.10.2010, 16:23
WER SIND DENN ALLE ANDEREN GELEHRTE ???

nenn mir doch mal einen und seine aussage dazu.
ich hab dir hadithe gezeigt, aber du sagst ich lege es anders aus.
lies was der prophet s.a.w gesagt hat.
LIES UND VERSTEHE ENDLICH !!!


das mit dem heiraten.
man kann nicht irgend eine christin heiraten, es gibt bedingungen.

Talha777
12.10.2010, 16:27
Muvahid1, dann nenne mir mal ein konkretes Beispiel aus dem Leben unseres Propheten, wie er sich zu den Nicht-Muslimen verhielt.

Hatte er nicht einen Juden als Nachbar, der seinen Müll immer vor dir Tür unseres Propheten (s.a.v.) stellte, aber Er ihn trotzdem eines Tages besuch um Ihm seine Hilfe anzubieten, als er mal krank geworden ist?


Freundschaft schliessen bedeutet nicht gleich die Religion, Kultur oder Sitten des Freundes anzunehmen. Wie der Webmaster schon sagte, wäre das ein Widerspruch, wenn man als Muslim eine Christin heiraten kann, aber dafür keine Freundschaft schliessen.

Zu Sure 98 Vers 6.

Allahuekber, ich leugne kein einziges Wort aus dem Kur'an, jedoch weisst du genau wie ich, dass es im Deutschen nur eine "ungefähre" Übersetzung ist. Und da gibts wieder das Problem mit der Definition des Wortes "Unglaube" was ich ausführlich oben beschrieben habe.

Das Wort Kafir wird im Türkischen als beispielsweise so wie es ist übernommen und definiert. Da wird nicht "Inanmayanlar" o.Ä. gesagt..

In einem Punkt sind wir uns aber einig. Alle Nicht-Muslime und Alle Muslime, die eine einzige Sache aus dem Kur'an leugnen, sind Kafir!

P.S. Ich bekenne mich weder zu Fethullah Gülen Cemaat, noch zu Nur Cemaat oder irgendeine andere Abzweigung davon. Jedoch zeige ich Said Nursi, einem Evliyaullah meinen tiefsten Respekt sowie an andere große Gelehrte im Islam. Ich respektiere alle Gemeinschaften bis auf kemalistische, salafitische oder wahhabitische!

Webmaster
12.10.2010, 16:27
Wie soll ich dir etwas erklären, wenn du noch nie etwas von Theologie und Kelam gehört hast.

Das ist so, als würde man mir etwas von Autos oder Fussball erzählen. Weil ich davon nichts verstehe, bin ich einfach ruhig und höre zu.

Es gibt keine Bedinungen. Christen und Juden darf man heiraten. Erzähl keinen Unsinn.

Zu deiner ersten Fragen: Alle 4 Rechtsschulen sagen genau das, was ich da oben geschrieben habe. Abdul Wahhab war der einzige, der dies wortwörtlich nahm und jegliche Freundschaft verbot.

Der Prophet selbst hatte zahlreiche Nicht-Muslimische Freunde.

muvahid1
12.10.2010, 20:53
@talha777
du der prophet s.a.w war hart gegen die ungläubigen, die ihn und die muslime bekämpften.
was fällt dir ein zum begriff "Banu Quraiza" ?

aber heutzutage werden unsere geschwister in palästina, afghanistan und irak geschlachtet, und welche reden was von dialog und toleranz zu diesen mördern, damit sie ihren rang bei ihnen nicht verlieren.
wäre umar r. heutzutage auf der erde, wallahi er würde alleine in den krieg ziehen und die ungläubigen bekämpfen.

aber hier will man das die kuffar denken "der islam ist ja so weich und zart, wenn man sich über sie lustig macht und sie beleidigt, ist es denen egal..."

allah sagt im kuran, das die juden und christen niemals mit den muslimen zufrieden sein werden.

ungläubisch sind diejenigen, die keine muslime sind.
wenn eine person allah leugnet, dann ist er ungläubig.
die christen sagen, jesus ist gott, sie leugnen allah.
wo ist der glaube an allah ?
da ist kein glaube mehr.
das judentum und christentum ist voll mit shirk und kufr, erkennt allah diejenigen die shirk begehen als gläubige an ???
glauben sie an allah wenn sie shirk begehen ?

@webmaster
christen und juden darf man heiraten, RICHTIG, aber unter BEDINGUNGEN.
der muslim darf auch bis zu 4 frauen haben, AUCH UNTER BEDINGUNGEN.
oder kann man jetzt einfach aus lust und laune noch 3 frauen heiraten ?
du redest ohne beweise.
sag mir bloß nicht, das es keine bedingungen gibt um 4 frauen zu heiraten.

ja du hast ja den tauhid sehr verstanden und al wala wal bara auch sehr gut verinnerlicht.
lieben und hassen für allah, kennst du das ?

du behauptest das alle 4 rechtschulen das sagen, was du geschrieben hast.
beweise !

euzubillah, wie kannst du so was behaupten ?

Der Gesandte Allahs (saws)sagte:
„Sitzt nicht mit den Muschrikun zusammen und geht
nicht in ihre Gemeinschaften. Wer mit ihnen zusammensitzt
und in ihre Gemeinschaften eintritt, der ist
auch einer von ihnen.“ (Abu Dawud, Tirmidhi)

Von Ibn Mas’ud (ra); Der Gesandte Allahs (saws) sagte:
„Nimm dir keinen zum engen Freund, außer den
Gläubigen. Lass von deinem Mahl niemanden essen,
außer denen, die sich vor Allah fürchten.“
(Tirmidhi, Ahmad, Hakim, Ibn Hibban, Abu Dawud)

weist du was du von dir gibst ?
du leugnest 2 hadithe die authentisch sind !!!
mal schauen wieviel kufr noch zum vorschein kommt.

Webmaster
12.10.2010, 20:56
mal schauen wieviel kufr noch zum vorschein kommt.

Hammer, jetzt bin ich auch noch an kafir für dich.. Hat dein Niveau auch mal eine Grenze oder ist das Tagesordnung bei dir?

Und ganz wichtig: Wenn das alles Kafir sind die Christen und Juden, dann verlasse doch dieses Land. Warum bist du noch hier?

muvahid1
12.10.2010, 21:08
ich zitiere aus einem buch eines großen gelehrten damit du mal endlich lernst was den tauhid zerstört:


7. Sich die Kuffar zu engen Freunden zu nehmen, d.h.
ihnen Loyalität und Liebe zu zeigen, sie zu unterstützen,
sie und ihr Land gegen die Muslime zu verteidigen, ihren
Parteien und Gemeinden beizutreten, oder in ihren laizistischen,
vaterlandsfixierten, nationalistischen, volksherrschaftbasierten
und ähnlichen Systemen mitzuwirken.

Allah (swt) sagt:
„Die Gläubigen sollen nicht Ungläubigen anstatt der
Gläubigen zu engen Freunden nehmen. Wer das tut,
hat von Allah nichts mehr zu erwarten. Es sei denn,
dass ihr euch (dadurch) vor ihnen schützt. Allah warnt
euch zur Vorsicht vor Sich Selbst. Zu Allah ist die
Rückkehr.“ (Al-i Imran: 28)

„O die ihr glaubt! Nehmt nicht die Ungläubigen anstatt
der Gläubigen zu engen Freunden. Wollt ihr
denn Allah einen offenkundigen Beweis gegen euch
bringen?“ (an-Nisa: 144)

„Gewiss, euer enger Freund ist Allah, Sein Gesandter
und die Gläubigen, die das Gebet verrichten und die
Zakah zahlen und sich vor Ihm verbeugen. Wer Allah,
Seinen Gesandten und die Gläubigen zum engen
Freund nimmt, der gehört zur Gruppe Allahs. Sie
werden die Siegreichen sein. O die ihr glaubt! Nehmt
euch nicht die Ungläubigen unter den Leuten, denen
vor euch die Schrift gegeben wurde, die mit ihrer Religion
scherzen und sie zum Gegenstand des Spiels
nehmen, zu engen Freunden. Fürchtet Allah, wenn
ihr Gläubige seid.“ (al-Ma’ida: 55-57)

2. Die Dienerschaft zu Oberhäuptern, Herren, gesellschaftlich
Angesehenen, Anführern, Befehlshabern, Gelehrten
und ihresgleichen.
Dies geschieht dadurch, dass man diesen Personen gehorcht,
wenn sie Gesetze erlassen, welche die Verbote
Allahs aufheben und das von Ihm Erlaubte verbieten,
und somit den Gesetzen der Scharia des Islams widersprechen.

Allah (swt) sagt:
„Sie haben ihre Gelehrten und Mönche zu Herren
genommen außer Allah, sowie den Messias, den Sohn
der Maria. Obwohl ihnen befohlen wurde keinem
anderen außer dem Einen Gott zu dienen. Es gibt
keinen anbetungswürdigen Gott außer Allah.
Erhaben ist Er über das, was sie Ihm beigesellen.“
(at-Tauba: 31)
Eines Tages, als der Gesandte Allahs (saws) diesen Vers
verkündete, trat Adiyy Ibn Hatam (ra) vor - ein ehemaliger
Christ, der erst seit kurzem mit dem Islam geehrt
wurde (er trug noch das Kreuz um den Hals) - und sagte:
„Aber sie beten diese Menschen doch nicht an.“
Daraufhin sagte der Gesandte Allahs (saws): „Gehorchen
sie nicht diesen Menschen, wenn sie das von Allah
Verbotene erlauben und das, was Er für Erlaubt
erklärte, verbieten?“ Er antwortete: „Ja, das tun sie.“
Der Gesandte Allahs (saws) sprach: „Auf diese Art und
Weise dienen sie ihnen.“ (Tirmidhi)

quelle :

Der Wahre Muslim von Dr.Diya’uddin al-Qudsi

muvahid1
12.10.2010, 21:10
siehst du juden und christen nicht als kuffar an ?
wird ja immer krasser hier.

es gibt kein islamisches land wo man hinziehen kann.

Webmaster
12.10.2010, 21:17
Weißt du was, vergiss es einfach.

muvahid1
12.10.2010, 21:19
Und sprich: "Gekommen ist die Wahrheit und dahingeschwunden ist die Falschheit; wahrlich, das Falsche verschwindet bestimmt." [17:81]

Webmaster
12.10.2010, 21:19
Huiii. Da hast du mir aber Angst gemacht.

muvahid1
12.10.2010, 21:22
wo waren eigentlich deine beweise für deine behauptungen ?

Webmaster
12.10.2010, 21:23
Ironie AN

Es gibt keine Beweise. Du bist einfach Allwissend! Ich werde morgen meine Promotion in Theologie und Islamwissenschaft aufgeben und mich dir anschließen. Du bist ab sofort mein Retter, mein Universalgelehrte!

Ironie AUS

muvahid1
12.10.2010, 21:26
kennst du die bedingungen der schahada ?

Webmaster
12.10.2010, 21:28
Nein, ich weiß nichts. Kannst du mal endlich aufhören? Ich habe dir nichts mehr zu sagen.

Talha777
12.10.2010, 21:40
Also mittlerweile verstehe ich den Zweck dieser Diskussion nicht mehr.

Das meine ich ganz ehrlich und das ist auch nicht ironisch gemeint.

Muvahid, hast du einen Lösungsvorschlag für uns ? Ich mein ob Ungläubig hin oder her.. Was sollten wir Muslime deiner Meinung nach in Deutschland tun? Warum diskutieren wir dieses Thema hier? Ich frage wirklich weil ich keine Ahnung hab was du momentan bezwecken willst. Geht es dir darum zu zeigen, dass deine Akida richtig und unsere falsch ist, oder möchtest du einfach nur Stoff zum diskutieren anbieten?

Geht es dir darum, eine feindliche Stellung gegen Nicht-Muslime einzunehmen, obwohl wir in deren Land leben oder geht es dir, wie mir, darum, dass wir Muslime den bestmöglichen Weg finden um in einem christlichen Kontinent bestehen aus christlichen Staaten unsere Religion im Herzen wahrhaftig wie möglich aufzubewahren und sie weiter zu vermitteln ? Worum geht es ?

Webmaster
12.10.2010, 21:44
"Wenn die Ungebildeten nicht reden würden, würde es in der islamischen Welt keine Fitna und keine Streitigkeiten geben." Imam Safi

Jörg
12.10.2010, 21:58
die christen sagen, jesus ist gott
Und ich dachte immer, die Christen verehren ihn als Sohn Gottes. Danke dir für die Aufklärung. Leute wie du, machen einem das Zusammenleben schwer. Sie sähen Zank auf beiden Seiten. Und ist erst mal die Feindschaft ausgebrochen, so sind es immer die anderen die angefangen haben und man selbst hült sich in Unschuld.

Afterlife
12.10.2010, 22:10
"die christen sagen, jesus ist gott, sie leugnen allah."

Also verallgemeinern würd ich erstmal gar nicht. Ich habe schon Christen kennengelernt, die sagten dass er Gott wäre, aber auch welche kennengelernt, die ihn eben als Sohn Gottes verehren. Die Bezeichung "DIE Christen" ist SEHR gefährlich.

Nichts hasse ich mittlerweile mehr als Verallgemeinerungen.

Jörg
12.10.2010, 22:25
Hm http://www.bibelportal.de/index.php?option=com_content&task=view&id=191&Item id=26

Nur wen Allah das Arabische Wort für gott ist, wie können die Christen ihn leugnen? Das wiederspricht sich.

Adererseits, sind die Suren im Koran auch nicht ohne. Das zusammenleben haben die einem aber auch nicht leicht gemacht. http://www.guidedways.com/chapter_display.php?chapter=5&translator=12&mac=

yilmaz
13.10.2010, 15:33
Nur wen Allah das Arabische Wort für gott ist, wie können die Christen ihn leugnen? Das wiederspricht sich.

Vielleicht durch die griechische Verbreitung? Vom Hristos bis zum "Tschesus" in Amerika bedurfte es auch mehrerer Veränderungen. Oder meinst Du dass überhaupt Seine Gottheit Allahs geleugnet wird?

Jörg
13.10.2010, 17:50
Oder meinst Du dass überhaupt Seine Gottheit Allahs geleugnet wird?

Die Feinde Allahs, ist mehr zum Kampfruf geworden. Gemeint ist, die Feinde des Islams und damit sind dann alle gemeint, die keine Muslime sind. Leider übernehmen das dann auch viele, ohne nach zu denken.
Hier werden schon mal die Juden zu Feinden Allahs, obwol sie die ersten waren, die eines der Bücher erhalten haben. Auf der einen Seite sprechen sie von Frieden, auf der anderen Seite solche texte. Wenn ich Weizen sähe, muß ich mich nicht wundern das ich keinen Mais ernte.
http://www.misawa.de/cgi-bin/sbb/sbb.cgi?&a=show&forum=20&show=303

Talha777
13.10.2010, 18:54
Im Islam ist es jedes Muslims Pflicht sich gegenüber Feinden zu wehren. Wenn der Feind jedoch keine Gefahr darstellt, ist es Pflicht in Frieden zu leben.

Als Feinde es Islams sind nicht unbedingt alle Nicht-Muslime gemeint. Es sind Menschen gemeint, die gezielt den Islam oder die Muslime bekämpfen wollen. Darunter gibt es sowohl Juden und Christen als auch Leute die sich als Muslime geben aber in Wahrheit keine sind. (Munafikun)

Wenn der Feind mit Waffen angreift, ist es Pflicht sich auch mit Waffen zu wehren. Ist dem nicht so, ist es Pflicht den Islam durch Aufklärung zu verteidigen.

muvahid1
13.10.2010, 22:47
die christen leugnen allah, indem sie einem menschen göttliche eigenschaften zuschreiben. in dem falle dem gesandten jesus a.s

AlMuwahid
14.10.2010, 09:36
:bism:

:selam:

Ein zurechtweisendes Wort der Schwerthiebe von Al Muwahid an muvahid1 :

Ich bezweifle es , dass Du zur Ahlus Sunnah gehörst :

1. Wieviele Formen des Kufr gibt es ?
2. Hat der Prophet saws die Ahlul Kitab beleidigt ?
3. Haben die as Salaf as Salihin die Nichtmuslime beleidigt ?
4. Worin besteht der Unterschied zwischen Unglaube und Nichtmuslim ?
5. Wieviele Rechtsgelehrte der heutigen Zeit kennst Du persönlich?

Ich bin ganz sicher gegen jede Art von Kuscheldialog & "Ich liebe Euch alle " Toleranz , ich brauche kein "innermuslimischen Dialog " , was wir als Muslime brauchen ist die Rückbesinnung auf die islamische Gelehrsamkeit der Leute der Sunnah & islamische Bildung .

@ Muvahid1 : Hüte Dich davor sich die Muslime zu Feinden zu nehmen , die Deine Geschwister sind .

Bruder , ich bete für Dich sowie für alle Muslime und Nichtmuslime .

ws

AlMuwahid
14.10.2010, 09:40
:bism:

:selam:

Im Islam ist es jedes Muslims Pflicht sich gegenüber Feinden zu wehren. Wenn der Feind jedoch keine Gefahr darstellt, ist es Pflicht in Frieden zu leben.

Das ist sogar ein Hadith , welcher von Shaykhul Islam Ibn Hajar al Haythamiyy ra erläutert wurde im berühmten Werk
"Fatawa al Hadithiyya ", das heisst auch , dass derjenige , welche sich in den islamischen Grundlagen gegen die Muslime stellt entsprechend der Wahl der Mittel niedergerungen werden muss(Fath al Bari )

@ Talha : :masa:

ws

AlMuwahid
14.10.2010, 11:18
des Yasaq

Kannst Du den Begriff erläutern , übrigens ich habe mir die Bücher von Darul Haqq bestellt .

Also kann man demnächst etwas detaillierter diskutieren ,denn so einfach ist dass nicht mit dem Kufr und Taghut , wie es Muvahid1 erklärt , aber auch wie es sich die Contra Muvahid1 Leute es sich vorstellen

ws

muvahid1
14.10.2010, 16:28
@almuwahid

"Ich bezweifle es , dass Du zur Ahlus Sunnah gehörst :"
aha also vermutest du das ich kufr begangen habe ?
welchen kufr wenn ich fragen darf ?

1. es gibt viele arten von kufr.
die leugnung allahs und des propheten muhammed s.a.w
zauberei lernen,befürworten, ausüben.
mit etwas anderen richten was allah herabgesandt hat.
ein urteil von den gerichten des taghut holen.
über allah zu spotten, ihn zu beschimpfen, sowie die prophete, bücher.
einem anderen zu dienen, ausser allah, indem man seinen gesetzen folgt, die allahs gesetzen widersprechen.

das sind die, die heutzutage am meisten verbreitet sind.

2. willst du mir nun sagen, das der "christ" von heute ahlu kitab ist ?
das man ihn lieben soll ?

3. haben sie nicht die sure al masad gelesen ?

4.derjenige, der den taghut in all seinem formen ablehnt und kufr gegen ihn begeht und ihn hasst, dann den tauhid bezeugt, verinnerlicht und danach lebt bzw. danach handelt, der ist muslim.
der jenige der dies nicht tut, der ist ein kafir.

5.persönlich kenne ich keinen.
wieso fragst du ?

"Hüte Dich davor sich die Muslime zu Feinden zu nehmen , die Deine Geschwister sind ."
aha.
ich mache mir keine muslime zu feinden, sondern nur die kuffar.
wenn einer den tauhid nicht verstanden hat, noch nicht mal den taghut abgelehnt hat, aber hassan oder yusuf heißt und 5 mal am tag betet, der ist kein muslim.
den soll ich mir zum freund machen ja ?

AlMuwahid
15.10.2010, 10:51
:bism:

:selam:


ich mache mir keine muslime zu feinden, sondern nur die kuffar.
wenn einer den tauhid nicht verstanden hat, noch nicht mal den taghut abgelehnt hat, aber hassan oder yusuf heißt und 5 mal am tag betet, der ist kein muslim.
den soll ich mir zum freund machen ja ?

Bruder ,überlege Dir gut , was Du andeuten möchtest ,
denn es gibt in der islamischen Geschichte historische Belege ,
dass die Leute der Bücher (ahlul kitab ) verallgemeinert nicht als Kuffar zu bezeichnen .

Hier die Aussage des hanafitischen Usul al Fiqh Rechtsgelehrten :

Aus dem Buch "Hayatimizdaki Islam ",
Seite 351 , Frage 8

von der berühmten Usul Fiqh Experte der
hanafitischen Rechtsschule der heutigen Zeit
Imam Mufti Hayyreddin Karaman ra :

"Dürfen Christen ins Paradies gehen ?"

Laut den Ayets im Quran in Sura al Baqara 2:62 &
Maida 5:69 dürfen sie ins Paradies gehen .
Aber trotzdem laut den anderslautenden Ayets
im Quran , zum Beispiel , in der Maida 5:72 & Al-i Imran
3:85 dürfen sie nicht ins Paradies gehen .
Das bedeutet , dass im Quran über
dieses Thema auch Zweifel bestehen."

Antwort 8 :

Nein es gibt keinen einzigen( haltbaren ) Zweifel im Quran ;
die Zweifel bestehen in den Köpfen .

Es besteht ein Unterschied im Quran ,
welche Juden & welche Christen ins Paradies kmmen werden
und welch Juden & Christen ins Höllenfeuer kommen .

Die Juden & Christen , die nach dem Ahlul Kitab Original ihrer offenbarungsschriften lebten sollten , ohne gegen Allah swt
Götzendienst zu praktizieren , werden ins Paradies kommen .

Diejenigen von ihnen , die Götzendienst begangen haben ,
indem zum Beispiel sagen Jesu wäre der Gottessohn , in ihren eigenen Religionen Unrecht begehen , die ihre Hände & Augen beim Verbotenen haben , werden ins Höllenfeuer kommen .

Genau das Gleiche gilt für uns Muslime , diejenigen , eine rechtsschaffene Handlungen begehen ,werden ins Paradies kommen & die Sünder
dagegen werden ins Höllenfeuer kommen . Die Ayets , die das besagen ,
in denen gibt es keinen Zweifel , diese haben eine Wirkung dies zu vollenden ,es hat damit zu tun in vollem Umfang & Kontext zu erklären "

Anmerkung dazu :
Was für Worte ,klar & einfach

Was den Taghut betrifft und rein sprachwissenschaftlich gesehen ,so bedeutet er : derjenige der versucht und bestrebt ist , die Gesetze Allahs abzuändern oder anders im Gegensatz zum ursprünglichen Kontext zu definieren. Nun darf man dies nicht aus dem Kontext reißen und dem eigenständigen Rechtsverständnis unterordnen ,indem man dies mal so , mal so deutet .

Dass ich den Taghut leugne , ist keine Frage noch Zweifel ,aber diese Angelegenheit ist deutlich schwieriger durchzuhalten , wobei Zorn & Beleidigungen nicht unbedingt der Etikette der Diskussion noch dem guten Benehmen noch dem Selbstverständnis der Salaf entspricht.

Was das "zum Freundnehmen der Christen und Juden " betrifft ,
so ist das eindeutig , diejenigen , welche sich nicht gegen den Islam richten , sei es militärisch , politisch oder theologisch oder diskursiv , so ist dagegen nichts einzuwenden . Auch habe ich als Ahlus Sunnah Anhänger einige Katholiken und Juden als Freunde , wobei sie meine Meinung bzgl. der Feinde des Islams tolerieren , achten und respektieren .Wohlgemerkt , es sind Nichtmuslime , denen ich wünsche aus tiefsten Herzen , dass sie zum Islam konvertieren .

Was die Verletzung der Rechte Allahs(huquq Allah ) und der Rechte des Propheten Muhammad saws (huquq an nabiyy saws )sowie die Verletzung der Rechte der Shariah (al huquq al hukm al shari) bin ich definitiv drastischer als Du .


"Ich bezweifle es , dass Du zur Ahlus Sunnah gehörst :"
aha also vermutest du das ich kufr begangen habe ?
welchen kufr wenn ich fragen darf ?

Das bezog sich auf Thread : Sex-und Drogenorgie Loveparade , die ich übrigens als das Gleiche bezeichne als "Sex-und Drogenorgie Loveparade ", wobei ich trotzdem traurig bin über den Verlust von Menschenleben , auch wenn ich ihr Verhalten & ihren Lebensstil ablehne , so gebietet das die Gerechtigkeit & das Mitgefühl ihnen gegenüber , wo Du die Muslime allgemein herabwürdigt hast & beleidigt hast , indem Du ihnen vorwarfst , dass sie die Nichtmuslime den Muslimen vorziehen , obwohl es in der Abschiedspredigt des Propheten saws , dass sie zur Brüderlichkeit & Loyalität verpflichtet sind.

Daher meine Zweifel , Zweifel sind keine Beweise , daher bitte ich Dich um Dein Statement dbzgl.

Möge Allah Subhana Hu taala uns rechtleiten , vergeben , uns vor dem Kufr , Shirk , Bidaat , Taghut , Dajjal und den großen Sünden schützen und unseren Iman stärken und unseren Argwohn beseitigen.

Amin Al Fatiha !

Akhirazaman
12.10.2011, 09:35
Salaam alaikum wa rahmatullahi wa barakatuhu ,

@Mod : Weisst du eigentlich was du schreibst ?Du kannst Pierre Vogel kritisieren wie du willst , auch salafisten bzw Wahhabiten.
Die können noch so radikale und "fundamentalistische" Geisteshaltungen haben : Sie beten trotzdem zur Kaaba ! Wir sollten uns alle hüten über unsere Brüder herzuziehen , geschweige denn über sie abzulästern und sie für Kafir zu erklären.

Mittlerweile hat sich in der säkularisierten Welt etwas eingeschlichen , die persönliche Meinung !

Wir als muslime , wir alle die kein Wissen haben , die nicht arabisch können , die den Quran in seinem Ursprung nicht verstehen können , wir sollten uns alle hüten Urteile über andere Muslime bzw Geisteshaltungen zu machen.

Es gibt keine persönliche Meinung bei uns Muslimen , was den Islam anbelangt.wir können natürlich Fragen stellen , versuchen Urteile und ähnliches durch hinterfragen zu verstehen.wir können aber nicht unsere persönliche Meinung , vor allem nicht im Internet präsentieren.

Es ist traurig wie verstritten wir muslime sind ! Das ist leider die Fitna von Ad-Dajjal und Iblis.
An alle die hier im Forum sind , hört auf euch über Kleinigkeiten den Kopf einzuhauen.Es geschehen gerade ganz andere Dinge auf der Welt , ich würde euch allen empfehlen die Bücher von Sheikh Imran hosein zu lesen und wirklich zu verstehen.
ICh denke dann würden wir aufhören uns gegenseitig kaputt zu machen und uns vorbereiten auf die massiven Zerwürfnisse von Ad-Dajjal.Schließlich kämpfen wir alle unter einer Flagge , vorallem geistig , udn das ist die unseres ehrwürdigen Propheten Muhammad , Frieden und Segen Allahs seien auf ihm.wir als muslime müssen langsam erwachen aus dem tiefschlaf.

Ich lege euch allen ans Herzen , nach zu denken , wir müssen langsam ein kollektives Bewusstsein entwickeln , egal welcher Bewegung wir angehören , wir haben keine Zeit mehr uns wegen dummen Sachen zu streiten.


salaam alaikum wa rahmatullahi wa barakatuhu

Peace
20.04.2012, 07:59
"Und wer nicht nach dem richtet was Allah herabgesandt hat, das sind die Ungläubigen" Sure Maida:44

Was sagen die großen Gelehrten dazu ?

Imam Qurtubi sagte:
„Ibn Mas’ud und Hasan al-Basri sagten: Diese Verse gelten
im Allgemeinen für alle, die nicht mit Allahs Gesetzen
richten, seien es Juden, Christen oder Muslime.“
(Tafsir Qurtubi S. 2187)

Hasan al-Basri sagte:
„Diese Verse wurden über die Juden hinabgesandt, doch
ihr Urteil kann auch auf uns angewendet werden.“
(Tabari, Ad Darul Mansur)

Subki sagte über den Vers Ma’ida: 44:
„Wer bewusst das verlässt, was Allah (swt) hinabgesandt
hat und ungerechterweise damit nicht urteilt, wird zu
einem Kafir.“ (Tafsir at-Tabari)

Ibn Kathir sagt:
„Wer auch immer sich vor aufgehobenen Gesetzen richten
lässt und nicht vor den Gesetzen des Propheten
(saws), wird eindeutig zu einem Kafir. Wenn dies so ist,
wie ist wohl die Situation jener, die die islamische Scharia
verlassen und sich vor dem Yasaq richten lassen und
die Gesetze des Yasaq über die Gesetze der islamischen
Scharia stellen? Dies muss man wissen: Wer so handelt
ist mit dem Konsens der Muslime ein Kafir.“
(Al-bidaya wan-nihaya Band: 13, S. 119)

Selam,

Ja finde ich auch, ein Gläubiger muss ja mit Allahs Urteil richten und dafür kämpfen. Aber, wo liegt das Problem?

PS. Sorry ich kann nicht alles lesen, ich hab dafür keine Zeit und Lust.

TarikBiene
21.04.2012, 11:56
ganz ehrlich diese disskusion habe ich jetzt von anfang an gelesen und kann nur eins sagen THEMA LÖSCHEN mehr nicht hier sprechen wände aufeinander ein :D und kein stein krümmt sich :)