Jump to content

Schweinefleisch verkaufen


Recommended Posts

Aber wenn man Schweinefleisch verkauft und man weiß das der Andere das essen will zählt dann nicht der beruf als Haram?Ist doch so... O.o

 

 

:selam:

 

 

ich würde sagen es kommt darauf an.

wenn du in einem türkischen/muslimisch geführten Laden arbeiten würdest, und verkaufst Schweinefleisch ohne die Kunden aufzuklären, und sie fragen nicht weil sie im guten Glauben kaufen... dann ja.

 

aber arbeitest du in einem deutschen Supermarkt, wo die Leute damit rechnen, dann bedienst du mehrheitlich nicht muslimische Kunden und bist für sie nicht verantwortlich.

Die muslimischen kannst du ja immer noch aufklären um sicher zu gehen.

 

Ich hab mal bei einem Aramäer gearbeitet, die türkische Kundschaft kam tatsächlich nur wegen mir zur Fleischtheke um Pasdirma/Rinderschinken zu kaufen, weil sie dachten eine Muslima wird kein Schweinefleisch an sie verkaufen.

Demm musste ich natürlich gerecht werden, und hab jedesmal sagen müssen, ich hab mit der Schneidemaschien Schweineschinken geschnitten.

Erst am Abend, wenn ich die Maschien sauber gemacht hatte, habe ich ihr Schinken geschnitten damit sie es am Morgen danach abholten.

 

Ja, Tietel verpflichtet. wenn du aussiehst wie ein Moslem muss du dich auch wie einer Benehmen.

 

Aber denn genauen Fatwa kenn ich net!

Link to comment
Share on other sites

Bruder nach dem Buch von Jusuf Al-Quaradawi "Erlaubtes und Vebrotenes im Islam" ist der Verdienst MITHILFE dem HARAM (also schweinefleisch) VERBOTEN!!

Gute ABsichten machen HARAM nicht annehmbar. NAch dem Buch: der Prophet (s) hat gesagt: Wenn jemand Reichtum auf verbotene (haram) Weise ansammelt und dann davon Almosen gibt, erhält er dafür keine Belohnung und die Last der Sünde bleibt" Es wird von ALLAH (s.t) nicht angenommen. Schweinefleisch kannst du anfassen JA, aber es verkaufen oder gar damit Geld verdienen, ist haram. Du schadest damit anderen Menschen. Ist genausowie beim Verkauf von Alkohol. Du trinkst es nicht, verkaufst es aber. Ist genauso haram weil du dadurch Menschen schadest.

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

Du schadest damit anderen Menschen. Ist genausowie beim Verkauf von Alkohol. Du trinkst es nicht, verkaufst es aber. Ist genauso haram weil du dadurch Menschen schadest.

 

 

Sind Muslime verantwortlich für das Handeln anderer Menschen?

 

Der Käufer von Alkohol ist verantwortlich für sein Handeln.

 

Mein türkischer Azubi bekam den Ausbildungsplatz trotz mangelhafter Sprach- und Schreibkenntnisse.

 

Er muss in unserem Geschäft Alkohol verkaufen.

 

Ist er jetzt ein schlechterer Moslem als andere, weil er mehr an sich denkt als an die Gebote Gottes?

 

Er hatte kaum Chancen auf einen anderen Ausbidungsplatz.

 

Hätte er verzichten müssen, nur um keinen Alkohol zu verkaufen, weil es verboten ist?

 

Liebe Grüße

 

summiku

Link to comment
Share on other sites

Wenn er keine andere Wahl hat, kann er da natürlich arbeiten. Falls man aber eine Alternative hat, sollte man es nicht tun.

 

Du musst das so sehen: Ein Muslim muss auch an die Gesellschaft denken. Wenn ein Muslim davon ausgeht, dass x schädlich ist, darf er x nicht verbreiten. So einfach ist das. Das ist ein Grundsatz, der nicht nur Muslime gelten sollte, sondern für alle Menschen.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Webmaster,

 

Du musst das so sehen: Ein Muslim muss auch an die Gesellschaft denken. Wenn ein Muslim davon ausgeht, dass x schädlich ist, darf er x nicht verbreiten. So einfach ist das. Das ist ein Grundsatz, der nicht nur Muslime gelten sollte, sondern für alle Menschen.

 

 

Ich halte Alkohol und vieles andere mehr auch für absolut schädlich.

 

Jeder Alkoholrausch zerstört Gehirnzellen, die sich nicht mehr regenerieren.

 

Nur kann ich mich nicht über andere Menschen stellen und mitentscheiden wollen, wie sie zu leben haben.

 

Ich kann nicht die Menschheit nach meinen Vorstellungen formen.

 

Das mag von Muslim zu Muslim gelten, das die Gebote und Verbote so geachtet werden, wie der Glaube es gebietet.

 

Ich kann frei entscheiden und möchte auch, das man mir die Entscheidung zubilligt.

 

Liebe Grüße

 

summiku

Link to comment
Share on other sites

 

Nur kann ich mich nicht über andere Menschen stellen und mitentscheiden wollen, wie sie zu leben haben.

 

Ich kann nicht die Menschheit nach meinen Vorstellungen formen.

 

 

Du entscheidest ja auch nicht für diese Menschen, noch versuchst du sie zu formen. Jeder hat einen eigenen Verstand. Was du machst, ist letztendlich nur, dass du etwas, was du für schädlich hälts, nicht verbreitest. Das ist doch das selbstverständlichste. Oder verkaufst du auch illegale Drogen? Oder würdest du es verkaufen, wenn es legal wäre?

Link to comment
Share on other sites

Du entscheidest ja auch nicht für diese Menschen, noch versuchst du sie zu formen. Jeder hat einen eigenen Verstand. Was du machst, ist letztendlich nur, dass du etwas, was du für schädlich hälts, nicht verbreitest. Das ist doch das selbstverständlichste. Oder verkaufst du auch illegale Drogen? Oder würdest du es verkaufen, wenn es legal wäre?

 

 

Alkohol ist in meinen Augen auch eine Droge also legal und ich verkaufe ihn.

 

Wenn es nach meiner persönlichen Einstellung ginge, würde ich keinen Tropfen Alkohol verkaufen.

 

Ich halte mich immer an unser Jugendschutzgesetz, ein Erwachsener kann frei entscheiden.

 

Ich entscheide mich gegen Alkohol, andere entscheiden sich dafür.

 

Die Freiheit der eigenen Entscheidung ist mir wichtig. Niemanden kann ich meine Werte aufzwingen wollen.

 

So kann ich mich auch entscheiden Alkohol zu verkaufen, ich zwinge niemanden ihn zu kaufen.

 

Liebe Grüße

 

summiku

Link to comment
Share on other sites

Richtig. Und der Muslim entscheidet sich, es nicht zu verkaufen. Und niemand kann ihn dazu zwingen, es zu verkaufen.

 

 

Stimmt, ich kann keinen Menschen zwingen etwas gegen seinen Willen zu tun.

 

Die Muslime in meinem geschäftlichen Umfeld trinken, kaufen und verkaufen Alkohol sehr freiwillig.

 

Liebe Grüße

 

summiku

Link to comment
Share on other sites

Ich bin davon überzeugt dass das Haram ist. Ich würde dann auch praktisch ne Pistole verkaufen und mir selber erklären dass das nicht haram ist. Dann sage ich zu mir als Ausrede: Ja, es liegt in der Hand des Käufers was er mit der Pistole macht. Ich finde das Unsinn. Du schadest damit den Menschen, durch Verkauf von Alkohol/schweinefleisch ect,... Du bist daran beteiligt, weil er es VON DIR bekommt.
Link to comment
Share on other sites

Naja kommt drauf an eine Pisole kann gut sein man muss ja nicht damit Haram begehen du kannst dich damit schützen ich finde mit Alkohol nicht TRINKALKOHOl ist es dohc auch das selbe wenn man es vermeinden kann ok aus dem Weg;) aber für medizinische nutzen ist ja Alkohol noch durchgehend zum Beispiel als Desinfektionsmittel. Aber in Schweinefleisch sehe ich persönlich keinen Sinn es zu Ge/Verkaufen da dies von normalen Mitmenschen fast zu 100% nur zum Verzehr ge-oder verkauft wird.

 

--->Mit einer Pistole kannst du auch hellal begehen wenn auch in unserer Zeit eher weniger. Da das Wissensfaktor ein besseres Mittel zum Zweck ist als eine Pistole.

--->Mit Trinkalkohol kann man ja nur >:( machen...Es schadet jemanden nur selbst.

--->Der normale Alkohol kann durchaus nützlich sein aber auch versuchen zu vermeiden da kann man sonst nichts falsch machen.

--->Aber in Schweinefleisch ??? sehe ich keinen Sinn das zu essen das Tier ist absolout Dreckig und mit Krankheiten(es soll ja angäblich so eine Kontrolle geben... was die wohl verspricht :smirk: ...wir haben letztens einen Film in Bio gesehen) und und und man würd es vllt im notfall essen aber sonst nicht...

Link to comment
Share on other sites

Und die Muslime in meinem Umfeld trinken nicht, kaufen nicht und verkaufen kein Alkohol.

 

Kioske und Trinkhallen werden sehr häufig von Muslimen bewirtschaftet und sie verkaufen Alkohol.

 

Manchmal sieht der Mensch auch nur was er sehen will.

 

Liebe Grüße

 

summiku

Link to comment
Share on other sites

Kioske und Trinkhallen werden sehr häufig von Muslimen bewirtschaftet und sie verkaufen Alkohol.

Naja dies kommt darauf an wo du wohnst vllt in Berlin oder andere Großstädte bei uns hab ich noch nicht sowas gehsen. Ich wohn auch in der Umgebung vom Webmaster und ich kenn mehr Leute die dies nicht tun.Natürlich gibt es leider überall Ausnahmen.Ich kann nicht sagen wie es bei dir ist summinku aber bei uns ist das nicht so außer paar außnahmen von 16-18 jährigen aber ob die wiklich molems sind ist zweifelhaft :confused: Ich will nicht urteilen aber aufjeden Fall sind dies keine Moslems die man als richtiges beispiel nehmen sollte.

Manchmal sieht der Mensch auch nur was er sehen will.

Machmal ;) Man brauch ja nur einmal zu erkennen das man in einer ungünstigen umgebung lebt.

Link to comment
Share on other sites

Kioske und Trinkhallen werden sehr häufig von Muslimen bewirtschaftet und sie verkaufen Alkohol.

 

Du hast Recht. Es gibt Muslime die die abartigsten Sachen machen ohne sich zu schämen. Ein Mensch kann gläubig sein, aber die Stärke seiner Glaube macht aus, wie er lebt. Wenn ein Moslem keine ausreichende islamische Bildung bekommen hat, seine Eltern zwar Moslems waren aber nichts mit Islam am Hut hatten, jeden Tag sein Gehirn mit Bushido gefüttert hat, kann man von diesen "Moslem" kein wahres islamisches Verhalten erwarten. Man muss die Eigenschaften eines Moslems studieren. Ein Moslem kann Moslem sein, aber sein Moslemsein kann eventuell auf sein Charakter kein Einfluss haben. Man sollte nicht ihn komplett verurteilen, sondern seine Eigenschaften. zB ist das Verhalten "Fremdgehen" ein Nichtmuslimisches Eigenschaft, aber derenige der es tut ist Moslem! In diesem Fall ist seine Handlung nichtmuslimisch. Abgesehen davon erstrebt Islam keine Vollkommene Götter! Jeder Mensch hat Fehler und Sünden, sonst wären wir wie Gott. Deswegen sagt Gott in Koran, dass Er immer vergibt, egal was wir tun. Die Türen seiner Barmherzigkeit sind immer offen. Wichtig ist dass wir uns Ihm anwenden.

 

Grüsse

 

Adem

Link to comment
Share on other sites

Hast du eine Statistik darüber?

 

Hallo webmaster,

 

ich habe nur meine eigene Statistik.

 

Ich lebe in einer mittleren Großstadt, 80% der Kioske, die wir beliefern werden von Muslimen als Pächter bewirtschaftet.

 

 

Für mich sind sie keine schlechteren Menschen. Niemand kann zu 100% etwas erfüllen.

 

! Jeder Mensch hat Fehler und Sünden, sonst wären wir wie Gott.

 

 

Das ist wohl wahr.

 

Man sollte nicht ihn komplett verurteilen, sondern seine Eigenschaften. zB ist das Verhalten "Fremdgehen" ein Nichtmuslimisches Eigenschaft, aber derenige der es tut ist Moslem! In diesem Fall ist seine Handlung nichtmuslimisch

 

 

Fremdgehen ist nicht nur nichtmuslimisch, sondern zeugt allgemein von schlechtem Charakter,

 

Besonders verurteilenswert ist für mich ganz persönlich, wenn junge Muslime eine muslimische "Verlobte" haben und gleichzeitig ein deutsche Freundin, weil sie die muslimische Frau nicht berühren dürfen.

 

Nicht für alle Menschen ist es einfach, wenn die Gefühle über den Glauben geregelt werden.

 

Ich möchte jetzt auch nicht der deutschen Freundin die Schuld zuschieben, da diese oft nicht weiss, das diese andere Frau existiert und ihr auch noch Liebe vorgespielt wird.

 

Das ist auch unchristlich.

 

 

Liebe Grüße

 

summiku

Link to comment
Share on other sites

@Summiku

 

Wieso sollte man das verkehrte Verhalten eines Moslems auf seine Glaube zurückführen? Du sagst "Muslimische Jungs" usw, aber du glaubst doch wohl selber nicht, dass diese Typen klassische Moslems sind. Ich bezweifel sogar dass solche Typen (die Fremdgehen u.a.) eine Glaube haben, oder gar es zu bedenken. Die von dir erwähnte Typen sind Menschen ohne Zugehörigkeitsgefühl und ohne Kultur. Sie sind weder Türke noch Deutsche. Sondern Menschen die zwischen zwei Kulturen stehen. Sie sammeln alle schlechten Eigenschaften von beiden Seiten (Moslem-Deutsche), sie sind halt die Nullbockgesellschaft (was an sich keine Religion hat). Ich hab mal einen türkischen Jungen, der sich mit der türkischen Fahne bekleidete gefragt, was diese Fahne bedeutet. Seine Antwort war kurz und bündig:

 

"Keine Ahnung" :-)

 

Wenn diese Junge jetzt fremdgeht, ist das nicht auf Islam zurückzuführen.

 

Grüsse

 

Adem

Link to comment
Share on other sites

Ich hab mal einen türkischen Jungen, der sich mit der türkischen Fahne bekleidete gefragt, was diese Fahne bedeutet.

Die Kultuer geht wirklich zurück :( Kann ich nur aus meinem Beannten/Freundeskreis bestätigen.

 

 

Für viele gilt...

Der Coputer als Zeitvertreib ... kein beten:(

die Liebe als Religion die Leute laufen lieber dem anderen Geschlecht hinterher als dem Schöpfer...:(

das Kulturessen der Döner und der BigMac... :(

 

Wer könnte den nicht wissen wofür das rot auf der Türkischenflagge steht das vergossene Blut während der Mond auf dieses Blut schien so das die Leute das Osmanische Reich auf die Türkei reduzierten.

 

Aber frag mal einen Deutschen über die Deutscheflagge. Frag die mal fehlt da nicht was auf dem schwarz rot gold. Die werden sagen nein. Den Adler kennen sehr wenig Leute.

Link to comment
Share on other sites

Wieso sollte man das verkehrte Verhalten eines Moslems auf seine Glaube zurückführen? Du sagst "Muslimische Jungs" usw, aber du glaubst doch wohl selber nicht, dass diese Typen klassische Moslems sind. Ich bezweifel sogar dass solche Typen (die Fremdgehen u.a.) eine Glaube haben, oder gar es zu bedenken. Die von dir erwähnte Typen sind Menschen ohne Zugehörigkeitsgefühl und ohne Kultur.

 

 

Adem,

 

das ist alles richtig, ich führe es auch eher auf das Leben zwischen den Kulturen zurück und den Werteverlust.

 

Nur es ist Tatsache, das sie sich als gläubige Muslime darstellen und für sie Andersgläubige nicht den gleichen Wert haben und somit zur Benutzung freigegeben sind.

 

In meinem Leben habe ich unzählige Erlebnisse mit Muslimen gehabt, in denen mir ganz klar vermittelt wurde, du hast nicht den gleichen Wert wie ein gläubiger Moslem.

 

Ich bin ein "normal" lebender Mensch und präsentiere mich nicht in schamloser Weise oder verhalte mich respekt- oder schamlos.

 

Liebe Grüße

 

summiku

Link to comment
Share on other sites

Nur es ist Tatsache, das sie sich als gläubige Muslime darstellen und für sie Andersgläubige nicht den gleichen Wert haben und somit zur Benutzung freigegeben sind.

 

Das kommt daher dass die den Islam nicht kennen, sondern nur als Schutzmantel wenns drauf kommt benutzen. Besonders viele muslimische Jugendliche haben hierzulande einen Stellungsproblem und wissen nicht wohin sie gehören. Deswegen suchen sie nach Titel. Flagge, Religion, Nationalität u.ä. wird als Zufluchtssymbol ausgenutzt. Die Inhalte dieser Symbole ist dagegen vielen unbekannt und sogar unwichtig. Dieses Phänomen lässt sich bei allen Jugendlichen hierzulande zeigen. Die Deutschen Jugendlichen machen an sich das leiche mit ihrer deutschen Identität. Man muss auch gestehen Summiko, dass dieses Problem nicht nur ein Problem von Muslimen ist. Eine Arroganz bzw Minderwertigkeitsgefühl (welches eine arrogante Haltung resultiert) kann man heute bei alle Nationalitäten sehen. Eine Feministin, welche ständig andere Werte kritisiert ist psyhisch gleich einzustufen wie die Moslems die andere beleidigen.

 

In meinem Leben habe ich unzählige Erlebnisse mit Muslimen gehabt, in denen mir ganz klar vermittelt wurde, du hast nicht den gleichen Wert wie ein gläubiger Moslem.

 

Diese Leute werden wegen diese Einstellung im Jenseits büsen. Die islamische Theologie untersagt aller Art überheliche Worte und Haltung gegenüber Nichtmuslime. Im Koran (Al Anam) steht:

 

108. Und schmähet nicht die, welche sie statt Allah anrufen, sonst würden sie aus Groll Allah schmähen ohne Wissen. Also ließen Wir jedem Volke sein Tun als wohlgefällig erscheinen. Dann aber ist zu ihrem Herrn ihre Heimkehr; und Er wird ihnen verkünden, was sie getan.

 

Es ist untersagt andere Menschen und Werte zu beleidigen. Denn das ist Schwach und hetzerisch. Wie ich oben ausfürhlich schrieb, ist dieses Verhalten problematisch und unislamisch. Ich kann dir zig Fetwas von Gelehrten erzählen, die eine respektlose Haltung gegenüber Nichtmuslime verbieten. Es ist sogar verboten einen Ungläubigen als Ungläubig (khafir) zu nennen, geschweige davon in zu aufhetzen.

 

Gott sagt, in Koran (Maun)über einige Muslime, die sogar beten:

 

4. So wehe denen, die Gebete sprechen,

 

Wer weis vielleicht gehören auch wir dazu. Nur Allah weis wer welchen Wert hat. Vielleicht werden wir in die Hölle kommen, weil wir Islam dir nicht gut presäntiert haben oder für unser Ego ausgenutz haben. Islam ist kein Instrument für Leute mit Komplexe. Der Prophet sav beugte sich als er in Mekka einmarschierte.

 

Und Mekka wimmelte von Nichtmuslimen!

 

Grüsse

 

Adem

Link to comment
Share on other sites

 

Das kommt daher dass die den Islam nicht kennen, sondern nur als Schutzmantel wenns drauf kommt benutzen.

 

Lernen sie den Islam nicht auch in der Koranschule kennen und bei regelmäßigen Besuchen der Moschee?

 

Es ist untersagt andere Menschen und Werte zu beleidigen. Denn das ist Schwach und hetzerisch. Wie ich oben ausfürhlich schrieb, ist dieses Verhalten problematisch und unislamisch

 

 

Ich habe in einem anderen Tread die Frage gestellt: Ist die Wertigkeit des Menschen davon abhängig, ob er uneingeschränkt dem Koran folgt?

 

 

Oum Amin hat geantwortet: Für Gott auf jeden Fall, sonst hätte er keine Bücher herabgesandt.

 

Das sagt mir ein Mensch, der den Koran so interpretiert.

 

Das genau ist auch das Problem in den Augen vieler Muslime, mit denen ich Erfahrung habe.

 

Da ich nicht dem Koran folge, bin ich minderwertig vor Gott und damit auch vor ihnen.

 

Jeder Mensch hat den gleichen Wert, wer etwas anderes befindet, stellt sich über Gott und hat auch nicht in Namen Gottes soetwas zu befinden.

 

Liebe Grüße

 

summiku

Link to comment
Share on other sites

Lernen sie den Islam nicht auch in der Koranschule kennen und bei regelmäßigen Besuchen der Moschee?

 

99% besuchen die Moscheen nicht regelmäsig. Das kann ich dir sogar versichern. Die meisten schicken ihre Kinder kurz zur Mosche damit sie ein paar Koransuren und wie man betet lernen. Aber eine moralische und pedagogische Lehre wird selten gegeben. Die Eltern geben keine angemessene religiöse Erziehung weil sie selber keine Haben. Heutzutage konzentrieren sich viele Eltern auf ihr Arbeit. Sie denken es reicht aus nach Hause Geld zu bringen um Vater bzw Mutter zu werden.

 

Ein wichtiger Gelehrter sagte einmal:

 

Wir sind in einer Seite und Koran auf der anderen Seite!

 

Wie recht er hat.

Oum Amin hat geantwortet: Für Gott auf jeden Fall, sonst hätte er keine Bücher herabgesandt.

 

Wenn wir jetzt realistisch sein sollten, ist doch seine Auffassung in sich logisch. Wenn man Glaubt dass Gott Bücher offenbart, ist es auch logisch, dass es wichtig ist daran zu glauben oder nicht zu glauben. Dies ist eine Allgemeine Schlussfolgerung. Es gibt da einfach viel zu sagen.

 

Grüsse

 

Adem

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...