Jump to content
Qries Qries

Recommended Posts

Ja er meint dich. Aber ich verschiebe dieses Thema mal eben, denn in dem Bereich "News und Artikel aus aller Welt" sollen keine Diskussionen eröffnet und auch kein Smalltalk gehalten werden. Der Bereich ist lediglich eine Sammlung interessanter Artikel.

 

Danke sehr

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

hab wohl gerade etwas auf der Leitung gestanden. :ungluck:

Was soll ich denn noch dazu sagen? Ich habe doch das gesagt was mich bewegt hat! Ich finde es einfach furchtbar das unschuldige Menschen einfach getötet werden. An dieser christenfeindlichen Stimmung sind AKP und die Islamisten nicht unschuldig! Obwohl ich jetzt gehört habe, das die Mörder, einfache Jugendliche waren, die von Hintermännern angestiftet wurden. Man hat diese Jugendlichen missbraucht um eigene

Ziele zu erreichen. Wie ich gelesen habe sind die Hintermänner eher im türkisch-nationalistischen Kreisen zu suchen und weniger in islamischen kreisen. Allerdings gehören in der Türkei Nationalismus und Islamismus

häufig zusammen. Für jeden nationalisitschen Türken ist es klar, das ein Türke auch ein Muslim ist. Viele Türken sehen in Christen eine Gefahr der nationalen Einheit und des inneren Friedens! Dazu hat die Witwe eines ermordeten christlichen Türken gesagt: "Wie kann man in wenigen tausend Christen ernsthaft eine Gefahr für die türkische Republik oder den Islam sehen?"

 

Grüße

Link to comment
Share on other sites

Ich persöhnlich finde diese Tat abscheulich. Egal was für einen tiefen Hintergrund es hat, hat es aber in der Tatsache mit einer Rechtfertigung mit dem Glaubens des Islams nix zu tun.

 

Dies haben irgendwelche durchgeknallten Junkies gemacht und sollte nicht einer Religion oder Nationalität untergejubelt werden.

Link to comment
Share on other sites

Das ist meine Meinung Manuel.

 

Du kannst ja die Verantwortung auf die ganze Türkei und Muslime richten. Anders gefragt: Hättest du es gerne als deutscher als Nazi abgestempelt zu werden mit der Verantwortung 7 Mio. Menschen auf dem Gewissen zu haben.

 

Ich denke nicht, und ich denke auch es ist von niemandem richtig irgend eine Religion oder Nationalität in eine Schublade zu stecken.

Link to comment
Share on other sites

Das ist meine Meinung Manuel.

 

Du kannst ja die Verantwortung auf die ganze Türkei und Muslime richten. Anders gefragt: Hättest du es gerne als deutscher als Nazi abgestempelt zu werden mit der Verantwortung 7 Mio. Menschen auf dem Gewissen zu haben.

 

Ich denke nicht, und ich denke auch es ist von niemandem richtig irgend eine Religion oder Nationalität in eine Schublade zu stecken.

 

:selam: q selim , das sehe ich genauso

Link to comment
Share on other sites

Das ist meine Meinung Manuel.

 

Du kannst ja die Verantwortung auf die ganze Türkei und Muslime richten. Anders gefragt: Hättest du es gerne als deutscher als Nazi abgestempelt zu werden mit der Verantwortung 7 Mio. Menschen auf dem Gewissen zu haben.

 

Ich denke nicht, und ich denke auch es ist von niemandem richtig irgend eine Religion oder Nationalität in eine Schublade zu stecken.

 

Lieber Selim,

 

jetzt reagierst Du zu emtional! Es ist ein grosser Unterschied ein ganzes Volk an den Pranger zu stellen, oder die Täter mit ihren Motiv beim Namen zu nennen!

Um bei deinem Beispiel zu bleiben, wenn in Deutschland ein rechtsradikaler Brandtanschlag auf ein von Türken bewohntes Haus geschieht, wie soll man da reagieren? Soll man sagen, die Tat war schrecklich, wir Deutschen müssen etwas gegen Rechtsradikalismus tun,

oder soll man sagen, och das waren doch nur ein paar bekloppte Junkies, sorry, ihr Türken, das hat mit Deutschland und den Deutschen nichts zu tun, ein paar Bekloppte gibt es ja überall!

Noch ein Beispiel: Wir nehmen einfach mal an, ein Christ würde einen Muslim ermorden und dies damit begründen, das er Angst vor der Islamisierung Deutschlands hat. Ich würde meinen Mund aufmachen und diese Tat verurteilen, und würde da ich selbst Christ bin mich persönlich betroffen fühlen. Man könnte das natürlich auch auf deine Art lösen!

So nach dem Motto, och das war doch nur ein Junkie, hat mit Deutschland und Christentum nichts zu tun!

 

Grüße

Link to comment
Share on other sites

och das waren doch nur ein paar bekloppte Junkies, sorry, ihr Türken, das hat mit Deutschland und den Deutschen nichts zu tun,

 

ich würde das akzeptieren. Es gibt immer irgendwo dumme die man einfach nicht bekämpfen kann, ungeziefer halt.

 

ein Christ würde einen Muslim ermorden und dies damit begründen, das er Angst vor der Islamisierung Deutschlands hat.

 

Ich glaube das hat eine sehr hohe Staatsperson letztens von sich gegeben. Warte mal, ach ja! Das war doch unser Innenministe

Link to comment
Share on other sites

Lieber Selim,

 

quote]zitat manuel:och das waren doch nur ein paar bekloppte Junkies, sorry, ihr Türken, das hat mit Deutschland und den Deutschen nichts zu tun,

 

izitat selim:ich würde das akzeptieren. Es gibt immer irgendwo dumme die man einfach nicht bekämpfen kann, ungeziefer halt.

 

:verwirrt:

 

Natürlich gibt es überall Dumme! Nur mit dieser Verallgemeinerung löst man keine Probleme! Beispiel Rechtsprechung: man sagt ja auch nicht nach jedem Mord: " och das waren halt ein paar junkies bzw ungeziefer"

Nein! In einem Rechsstaat wir ermittelt welches Motiv hinter dem Mord steht! War es Eifersucht, Wahnvorstellungen, Habgier, Rache, Tötung zur Befriedigung des Geschlechtstriebs, Notwehr und so weiter! Danach richtet sich die Strafe! Es ist also schon sinnvoll, nach dem Hintergrund eines Mordes zu fragen! In Malatya war der Hintergrund, den Erkenntnissen nach, das nationalisitsch-islamistische Hintermänner ein paar arme naive Jünglinge angestiftet haben zum Mord! Das Motiv passt dir nicht, warum auch immer, es ist aber numal die Tatsache! Die Wahrheit tut manchmal weh! Aber nur dann kann man auch etwas verändern! Die Sachen zu verharmlosen oder gar zu leugnen löst nicht das Problem, das es offenbar in der Türkei hinsichtlich einer Verknüpfung von nationalismus und islamismus immer noch gibt. Klar kann man das nicht auf alle Türken oder Muslime verallgemeinern! Tue ich ja auch nicht! Trotzdem erlaube ich mir aus meinem Wissenstand die Motive für die Morde beim Namen zu nennen! Übrigens die Polizisten die die Täter verhafteten waren ganz stolz auf sie und liessen sich mit ihnen und der türkischen Fahne zusammen fotografieren! Stelle Dir mal vor, deutsche Polizisten würden sich mit Neonazis die Türken ermordet haben zusammen mit einer Deutschland Fahne fotografieren lassen! Würdest Du dann auch noch von ein paar bekloppten Einzeltätern reden, und dir nicht Sorgen um die Situation in Deutschland machen????

Link to comment
Share on other sites

@ Manuel

 

das nationalisitsch-islamistische Hintermänner ein paar arme naive Jünglinge angestiftet haben zum Mord!

 

Das kann ja gut sein das sich diese leute sich als

nationalisitsch-islamistisch
bezeichenen. Ich nenne Sie Junkies. Und des weiteren bin ich auch Stolz (dies ist ein gesunder Stolz) Türke zu sein. Aber damit mache ich andere Nationalitäten schlecht oder hebe meine Nationalität hervor. ICh konnte mir es ja auch nicht aussuchen. Wäre meine Eltern gebürtige Deutsche dann wäre ich mit einem gesunden Stolz auch Stolz deutscher zu sein. ... usw.

 

Und ich bin auch ein Moslem und liebe meine Religion über alles aber das heist nicht das ich etwas gegen andere Religionen habe. ...

 

Siehst du den unterschied? Damit meine ich dass es solche Junkies sind. Der Prophet Muhammed (fried sei mit Ihm) hatte mal gesagt, dass wenn man einen Menschen töten ist es gleichzusetzten als ob man die ganze Menschheit tötet."

 

Des weitere hatte er auch erwähnt, wer in einem Land wo der Islam die Mehrheit ist, ein Moslem einem andersgläubigen Unrecht tut, wird er (Muhammed (sav) der Kläger sein dieses Moslems sein.

 

Was meinst Du damit

 

guckst du keine Nachrichten oder liest du Zeitung?

Link to comment
Share on other sites

Und ich bin auch ein Moslem und liebe meine Religion über alles aber das heist nicht das ich etwas gegen andere Religionen habe

 

Hat auch keiner behauptet!

 

Und des weiteren bin ich auch Stolz (dies ist ein gesunder Stolz) Türke zu sein. Aber damit mache ich andere Nationalitäten schlecht oder hebe meine Nationalität hervor

 

Ich habe kein Problem damit, dass du stolz darauf bist Türke zu sein.

Es hat auch keiner behauptet, dass Du andere nationalitäten schlecht machst!

 

Siehst du den unterschied? Damit meine ich dass es solche Junkies sind. Der Prophet Muhammed (fried sei mit Ihm) hatte mal gesagt, dass wenn man einen Menschen töten ist es gleichzusetzten als ob man die ganze Menschheit tötet

 

 

Das ist richtig! Manche Muslime interpretieren das aber anders, dafür kannst Du und der islam aber nichts!

 

Siehst du den unterschied?

 

Nein! Die Tatsache bleibt bestehen, dass es in der Türkei in gewissen Kreisen akzeptiert wird unschuldige Menschen zu töten, weil sie nach Ansicht dieser gewissen Kreise(man bezeichnet sie als nationalistisch-islamistisch)die Türkei vernichten wollen bzw. dem Islam schaden wollen!

Wenn du diese Leute als Junkies bezeichnst verharmlost Du die Dinge!

Dazu habe ich denke ich genug Beispiel gebracht!

 

guckst du keine Nachrichten oder liest du Zeitung?

 

 

Ich lese sehr viel Zeitung und schaue auch immer die Nachrichten, trotzdem verstehe ich deine Aussage nicht!

 

Grüße

Link to comment
Share on other sites

an alle

die türkei ist ein laizisticher parlementarischer demokratie mit einer vorwiegend moslemicher bevölkerung diese bevölkerung so hatt es ein imam der in der türkei studiert hatt gesagt:

 

"es ist unser fehler dass wir unsere leute nicht richtig erzogen haben im religiösen."

 

dadursch hatt er sich für die leute beleidigt gefüllt aber diese schreckliche tat ist kein neues erscheinungsbild in der welt in einigen ländern gebt es absorde christenverfolgungen im namen des islams und seines Gründers muhammet friede mit ihn.

 

selbst meschen die aus freien stücken von der religion islam sich abwenden zum christen tum werden verfolgt auf dass schlimmste!!!

 

nicht nur von privat personen auch vom staat der jeweiligen länder.

Link to comment
Share on other sites

Viele Türken sehen in Christen eine Gefahr der nationalen Einheit und des inneren Friedens!
In dem Thread Dschihad im Koran zitiert Adem (anscheinend zustimmend) einen Text, in dem es heißt:
Das islamische Gesetz betrachtet die Abtrünnigkeit als ein genauso schweres Verbrechen wie die meisten Staaten und alle Streitkräfte den Verrat. Durch Bitten, Gebete, Überzeugung und mit allen legitimen Mitteln hofft man zu verhindern, dass dieses Verbrechten öffentlich wird und die Gesellschaft als Ganze beleidigt. Wenn der betreffende Mensch darauf besteht, vom Islam abzufallen, muss er trotzdem dazu eingeladen werden, es sich noch einmal zu überlegen und zu bereuen. Wenn das Angebot zu bereuen ausgeschlagen wird, droht ihm die Todesstrafe. Keine geringere Strafe könnte den Abscheu der Gesellschaft vor dem Bruch des Vertrages mit Gott zum Ausdruck bringen. Das shahada, mit dem das Individuum dem Islam beitritt, ist eine sehr ernste Angelegenheit. Sich über dieses Glaubensbekenntnis hinwegzusetzen, hieße, das ganze Gleichgewicht der Schöpfung und deren Beziehung zu ihrem Schöpfer zu beleidigen. Die Abtrünnigkeit nicht zu bestrafen oder sie als die Privatangelegenheit eines individuellen personalisierten Bewusstseins zu betrachten, hieße, die Religion zu einem Spielzeug zu degradieren
In der islamischen Gesellschaft herrschen Disziplin und Ordnung. Apostaten und Missionare wirken zersetzend auf diese Disziplin und Ordnung und gefährden damit die islamische Gesellschaft. Wen wundert es, dass irgendwelche "Junkies" solche Gefährder der islamischen Ordnung umbringen?
Link to comment
Share on other sites

@ GD:

 

Mit solcher Rhetorik definiert man solches ersmal alle Muslime , die sowieso blutrünstig , frauenverachtend , faschistoid , nationalistisch , fanatisch , terroristisch & antisemitisch sind bzw. sein sollen .

 

"Der Fisch stinkt vom Kopf her "

 

In der islamischen Gesellschaft herrschen Disziplin und Ordnung. Apostaten und Missionare wirken zersetzend auf diese Disziplin und Ordnung und gefährden damit die islamische Gesellschaft. Wen wundert es, dass irgendwelche "Junkies" solche Gefährder der islamischen Ordnung umbringen?

 

Deswegen müssen Missionare Muslime auf den rechten Weg bringen & ggf. falls sogar mit finanziellem Seelenkauf oder mit psychologischen missionarischen Zwangsmethoden wie Raymond von Lulle & der Hlg. Augustinus ?

Link to comment
Share on other sites

@Dariush

 

Es gibt keine Ex-Muslime. Es gibt Fälle von sozial schwachen, ungebildeten und gleichzeitig ohne Iman aufgewachsenen Leuten, z.Zt. zu sehen vorwiegend in Malatya und Diyarbakir, die sich für etwas Kleingeld bejahend zum Christentum "bekennen", und die dann als "Ex-Muslime" bezeichnet werden. Dass sie nie muslime waren, bzw. nur auf dem Papier als Muslim angeführt werden, macht daraus keinen Muslim der umkonvertiert ist.

 

 

Die Zahl der anders- oder ungläubigen, die den Islam entdecken ist stark angestiegen, und alles berichten von einem neuen, veränderten positiven Leben (nicht im materiellen Sinne wie es die Missionare versuchen). Sie nehmen das Leben mit all ihren Sinnen wahr, trennen sich vom Alkohol oder Glückspiel, festigen ihre Bezihungen zur Ihrer Familie usw usw....

 

Da diese aufwachen der menschen in den Augen der Missioanre und ihren Vereinen schlaflose Nächte bereitet, greifen sie zu verscheidensten Propagandamaterial sowie zu irreführungen, um einen zulauf zum Christentum zu simulieren, der gar nicht existiert. Alle, selbst die atheisten bestätigen doch, dass der Christentum einen Rückgang ohne gleiches erlebt.

Ein kleines Beispiel ist England, der vor kurzem ihre Medien zunutze machte, und (hascha) den Namen unseres Proheten (( s. a. v. ) im Wettbewerb mit dem Namen "Jack" in Wettbewerb stellte, um zu sagen, dass der Name Jack auf Platz 1 rangiert und der Name unseres Proheten Muhammed ( s. a. v. ).

Dass es dabei um den "Union Jack" geht ist allerdings von elemtarer Bedeutung, welches naturlich nur unterschwellig in die Köpfe transportiert wird.

So eine art von Wettbewerb existiert eben nur in den Köpfen denen, die sich selbst dem Islam unterlegen fühlen. Und das kommt eben vom Zulauf zum Islam, ohne missionierung und ohne Werbung. Länger kann man die Menschen nicht für Dumm verkaufen.

 

Von daher würdest Du uns auch einen guten gefallen tun, wenn Du eine längere Werbepause einlegst, und einfach nur glücklich darüber bist, dass du etwas entdeckt hast. Eine missionierung wie sie bei Dir Erfolg gehabt hat funktoniert nur bei leuten wie Dir, da mußt Du schon eine andere Ecke suchen... ;)

 

Lebe so lange, wie es Dir vorbestimmt ist, und versuche dies in Frieden. denn Abrechnung gibts nach der Konsumation.

 

 

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

Yilmaz!

du kennst bestimmt den bild von den lamm der an seinen eigenen füßen aufgehangen wird, es ist eine islamiche geschichte, verbreitet in der islamichen geselschaft.

 

ich danke dir das ich lernen darf von dir gegenüber meinen nächsten mit respekt und toleranz entgegen zu treten und nicht vorwurfsvoll ihm meinen nächsten dummheit vorzuwerfen und seine soziale schwache stellung in der gesellschaft auszunutzen sondern ihm zu helfen. sei dies mit brot und sellsorge.

 

nun es mag dir wohl nicht passen das ich hier bin aber ich denge das die admins es überlassen ist zu endscheiden ob ich nun werbung mache oder nicht

 

yilmas yilmas yilmas

 

under einen dialog ist verständigung zu verstehen und keine werbung höre lieber zu was geredet wird und übe dich in demut denn der anfang der weisheit ist die furcht des herrn.

 

trotz allen meine grüße

darius :mad:

Link to comment
Share on other sites

Ehrlich gesagt ist es mir piep egal wo Du Dich rumtreibst.

Was Dummheit und Vorwürde angeht, verweise ich Dich auf Deine Meldungen, Forumsmitglieder zum Arzt zu verweisen. Da Brot und Rizik von Allah alleine rationiert wird, ist es sehr wohl wichtig ob man für das Butter drauf, den Götzen dienen möchte.

 

 

BTW zu Werbung od. Missionierung; sprich "Einladen zum richtigen Islam" - Es gibt nur einen Gott und Muhammed (s.a.v) ist sein Prophet.

Hiermit retourniere ich Deinen Versuch Rattenfängerei zu betreiben, und spreche jetzt die Besmele aus und nehme meine Rizik von Allah (cc) entgegen, um mich danach mit Sükür zu bedanken.

 

 

 

In diesem Sinne: ;)

Link to comment
Share on other sites

ich wünsche dir erleuchtung, wenn du die besmele sagst.

 

wenn du heute wirglich die besmele sagst und dich über deinen nächsten erhepst vor gott wird gott dich nicht erhören auch wenn du sükür sagst.

 

er mein vater im himmel allah liebt nicht die stolzen die sich erheben über seine nächsten und wenn du gott einen götzen nennst dann hoffe nicht auf segen aus den himmel.

 

selbstbefriedigung ist kein gebet und torheit ist keine weisheit.

Link to comment
Share on other sites

 

Die Besmele sag ich um die Seytans zu vertreiben, die an meiner Nahrung teilhaben wollen.

Es ist ja typisch, dass Du versuchtst Gott die Zukunft vorrauszusagen. Das sagt schon alles über Deine Gottesempfindung aus.

 

ich wünsche dir erleuchtung, wenn du die besmele sagst.

 

wenn du heute wirglich die besmele sagst und dich über deinen nächsten erhepst vor gott wird gott dich nicht erhören auch wenn du sükür sagst.

 

 

 

 

er mein vater im himmel allah liebt nicht die stolzen die sich erheben über seine nächsten und wenn du gott einen götzen nennst dann hoffe nicht auf segen aus den himmel.

 

Ich bette weder Deinen Vater noch Deinen Opa an, die sich angeblich im Himmel tummeln, schon gar nicht Götter die aus Menschenhänden gemacht worden sind, gennant Götzen. Ich brauche auch keine ExtraButter auf mein Brot, Allah hat meine Ration genau so eingerichtet wie ER es für richtig hält, unnötig sich an andere Menschen zu wenden und für Material die Seele zu verkaufen.

 

Meine Gebete richten sich einzig und allein dem einen Gott der alles inklusive Himmel aus dem Nichts erschaffen hat, Allahu Teala Celle Celaluhu.

 

selbstbefriedigung ist kein gebet und torheit ist keine weisheit.

Apropos, dort wo es keinen Gus´l gibt, dort ist der Seytan einem am nächsten.

Link to comment
Share on other sites

allah den ich vater nenne ist nicht jemand aus der irdischen adamischen linie sondern der jenige der himmel und erde schuf er sagte es werde licht und es wurde licht seinem wort und seinem herzen ist alles untertan ihm dienen wir und ihm beten wir an ja es gebt keinen neben ihm keinem under und keinem über ihm er ist der eine der ewige der vater der sohn und der heilige geist von ewigkeit zu ewigkeit.

 

yilmaz

beleidige den vater und sohn und es kann dir vileicht noch vergeben werden aber beleidige nicht den geist des allerhöchsten das wird nicht vergeben, wie kann ein haus bestehen wenn zwei herren in ihm sind es würde vor krieg sich selbst zerstören.

 

und was nützt es den menschen wenn er die außenwände mit rein weißer farbe anstreicht aber in sich selbst voller unflat und unwissenheit ist zuerst reinige deinem herzen dann reinige deine hände.

 

 

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...