Jump to content
Qries Qries Qries Qries Qries Qries

Recommended Posts

  • Replies 921
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

:selam:

 

also wenn ich ehrlich bin verstehe ich gar nicht worum es hier ganz genau geht.. Ich hab mir vor zwei Tagen nochmal einiges von dem Pierre Vogel angesehen und fand das eigentlich ganz gut was er da sagt und beschreibt. Er soll angeblich sogar hier bei uns in einer der Moscheen gewesen sein..

Link to comment
Share on other sites

:selam:

 

Hier aus einem anderen Forum eine kleine Zusammenfassung über die Wahabiyya:

 

Beantwortet von Sheickh F. Haddad

Übersetzt aus dem Englischen von Sidamin

Quelle: www.sunnipath.com [Frage: 918]

 

 

Frage:

 

Meiner Meinung nach ist ziemlich klar, dass der Wahhabismus, angesichts der extremen Gewalt durch Gruppen wie Al-Kaida und der extremen Unterdrückung in Saudi Arabien, eine Ideologie des Bösen sein kann. Da die meisten hier (sunnipath.com) viel mehr über die Geschichte des Islams Bescheid wissen als ich, würde ich gerne von dem lernen, was ihr darüber wisst.

 

 

Antwort:

 

بسم الله الرحمن الرحيم

(Im Namen Allahs, des Allerbarmers, des Barmherzigen)

 

 

Die Wahhabiyya/Wahhabiten sind die bedeutendste Sekte des Islams der letzten Tage.

Der verstorbene, große Gelehrte der al-Azhar Universität und Experte der gesetzlichen Prinzipien (Usul), Imam Muhammad Abu Zahra, schrieb in seinem Buch über die Geschichte der Madhahib (Rechtsschulen) des Islams („Tarikh al-Madhahib al-Islamiyya“ /„Geschichte der Islamischen Schulen“) folgendes:

 

„Die Wahhabiten tauchten in der arabischen Wüste auf [...] und belebten die Schule von Ibn Taimiyya wieder. Der Gründer der Wahhabitischen Sekte ist Muhammad ibn ’Abd al-Wahhab, der 1786 verstarb. Er hatte die Bücher von Ibn Taimiyya studiert, die aus seiner Sicht unschätzbar wurden und vertiefte seine Beziehung zu ihnen, bis er sie aus dem Bereich der bloßen Anschauung in den Bereich der Anwendung beförderte. [...] Die Wahhabiten übertrieben [und revidierten] Ibn Taimiyyas Meinungen und setzten Angelegenheiten in die Praxis um, die wie folgt zusammengefasst werden können:

 

„I. Sie beschränkten sich nicht darauf, den Gottesdienst (’Ibada) auf dieselbe Weise anzusehen, wie es der Islam durch Koran und Sunna vorgeschrieben hat und wie es Ibn Taimiyya erwähnt hat, stattdessen war es ihr Wunsch Bräuche (’adat) in die Provinz des Islams einzuführen, an welche die Muslime gebunden waren. So erklärten sie das Rauchen von Zigaretten für haram und bauschten diese Regel so weit auf, bis ihre Anhänger im Volk die Raucher als Muschrik [Götzendiener] beschuldigten. Darum ähnelten sie den Khawarisch/Kharidschiten, die es sich zum Brauch machten jeden als Abtrünnigen zu bezeichnen, der eine Sünde beging.

 

„II. Zum Beginn ihrer Herrschaft wollten sie auch Kaffee und alles was ihm ähnelte als haram [absolut verboten] erklären, aber es scheint, dass sie in diesem Punkt mit der Zeit mehr Nachsicht zeigten.

 

„III. Die Wahhabiten beschränkten sich nicht nur auf Proselytismus (Konfessionswechsel), sondern begaben sich auch in kriegerische Hetze gegen jeden, der mit ihnen nicht in den Grundlagen übereinstimmte, dass sie es waren, die Neuerungen (bid’a) bekämpfen und Neuerungen etwas schlechtes sind, was bekämpft werden muss und es selbstverständlich ist, dass man Gutes gebiete und Schlechtes verbiete. [...]

Der Führer des Wahhabitischen Gedankenguts, im Kriegsfeld und in der Schlacht war Muhammad ibn Sa’ud, der Vorfahre der in den arabischen Ländern regierenden Sa’udi Familie. Er war ein Schwager von Muhammad ibn ’Abd al-Wahhab, bewachte dessen Lehre, verteidigte sie stark und rief mit Waffengewalt zu ihr auf. Er behauptete dies zu tun um die Sunna aufrecht zu erhalten und die bid’a zu beseitigen. Vielleicht brachte genau diese religiöse Mission, die gewaltsame Ausmaße annahm, eine Rebellion gegen die osmanische Herrschaft mit sich. [...]

 

Bis der Präsident von Ägypten, Muhammad ’Ali Basha al-Albani, ihnen gegenüberstand und mit seiner starken Armee über die Wahhabiten herfiel und sie in mehrere Schlachten verwickelte. Zu dieser Zeit war ihre militärische Kraft reduziert und begrenzt gegenüber den arabischen Stämmen. Riad und seine nähere Umgebung waren das Zentrum für diese permanente Da’wa, die gewalttätig wurde, wann immer sie ihre Kraft wieder fanden, und sich ruhig verhielten, wann immer sie gewaltsamen Widerstand vorfanden.

 

„IV. Immer wenn sie die Gelegenheit besaßen eine Stadt anzugreifen, wollten sie zu den Grabmälern kommen um sie in Ruinen und Vernichtung zu verwandeln [...] auch wenn diese mit einer Moschee in Verbindung standen.

 

„V. Ihre Brutalität hörte damit jedoch nicht auf, stattdessen gingen sie zu jedem Grab das sie nur sehen konnten und zerstörten es ebenfalls. Und als der Herrscher der Hischaz Regionen ihnen nachgab, zerstörten sie alle Gräber der Gefährten und machten sie dem Erdboden gleich.

 

"VI. Sie wollten an unbedeutenden Dingen festhalten, die sie verdammten, obwohl diese weder etwas mit Götzendienst zu tun hatten, noch mit etwas das zum Götzendienst führt, wie z.B. das Fotografieren. Wir fanden dies in ihren Fatwas und Briefen zu den Händen ihrer Ulama, obwohl ihre Führer diese Worte von ihnen völlig ignorierten und beiseite warfen.

 

"VII. Sie erweiterten den Begriff von bid’a [Erneuerung] in absonderlichem Ausmaß, so dass sie aktuell behaupten, dass das Drapieren der Wände der edlen Rawda [nahe der Kammer des Propheten in Madina] eine Erneuerung sei. Deshalb verboten sie das Renovieren der Vorhänge die sich darin befanden, bis sie nur noch Fetzen waren und unansehnlich wurden, wäre da nicht das Licht das sich über all diejenigen ergießt, die in der Gegenwart des Propheten sind oder das Gefühl, dass dies die Wohnstätte der Offenbarungen auf den Höchsten der Propheten war. In der Tat finden wir unter ihnen, welche die den Ausdruck der Muslime „unser Meister Muhammad“ (sayyiduna Muhammad) als eine unerlaubte bid’a bezeichnen / und sie zeigen darin wahren Extremismus und benutzen wegen ihrer Mission, eine garstige, grimmige Sprache, sodass in Wirklichkeit die meisten Leute vor ihnen so schnell wie möglich fliehen.

 

"VIII. Fürwahr, die Wahhabiten haben die Ansichten Ibn Taimiyyas verwirklicht und

sind begeisterte Befolger und Unterstützer dieser Sichtweisen. Sie nahmen die Ansichten

Ibn Taimiyyas an, die wir in unserer Diskussion über diejenigen die sich „Salafiyya“

nennen erklärt haben. Jedoch erweiterten sie den Begriff von bid’a und interpretierten Dinge als Neuerungen, die keinerlei Beziehung zur Verehrung haben. [...] In der Tat stellt man fest, dass die Ulama der Wahhabiten ihre eigenen Meinungen als korrekt und unmöglich falsch und die Meinungen anderer als falsch und unmöglich korrekt ansehen. Mehr noch, sie bezeichnen das was andere, außer sie selbst tun als der Heiligenverehrung nahe, so z.B. das Errichten von Grabstätten. In dieser Hinsicht sind sie den Kharidschiten nahe, die, wie wir bereits erwähnten, diejenigen als Abtrünnig bezeichneten und bekämpften, die ihnen widersprachen.

Das war eine relativ harmlose Angelegenheit in den Tagen als sie von der Welt abgeschieden in der Wüste lebten und deren Grenze nicht überschritten; aber als sie sich unter andere Leute mischten, solange bis die Hischaz Region in der Hand der Sa’ud Familie war, da erhielt die Angelegenheit allergrößten Anlass zum Bedenken.

Deshalb widersetzte sich ihnen der verstorbene König ’Abd al-’Aziz aus der Sa’ud Familie und behandelte ihre Ansichten als auf sie selbst begrenzt und unbedeutend für andere.“ [Ende des zitierten Textes aus Imam Abu Zahras Buch Tarikh al-Madhahib al-Islamiyya („Geschichte der Islamischen Schulen“).]

 

Zu den Titeln die sich die Wahhabiten selbst zuschreiben gehören die Namen Muwahhidun („Monotheisten“), Islahiyyun („Reformierte“) und Salafiyyun („Nachfolger der gottesfürchtigen Vorfahren“) während ihre Gegner sie Hashwiyya („Analphabeten“), Muschassima („Vermenschlicher“) und Khawarisch („Separatisten“). Sie nennen Muhammad ibn ’Abd al-Wahab „Scheick al-Islam“ – obwohl er laut dem Bericht seiner eigenen Hanbali Madhab eine geringfügige Figur darstellt – und seine Nachkommen Al al-Shaick [Haus des Scheichs] während sein Bruder Sulayman ibn ’Abd al-Wahab ihn zum Ketzer erklärt, in seiner Fatwa mit dem Titel „Fasl al-Khitab min Kitab Allah wa-Hadith al-Rasul (Sallallahu `alayhi wa-Sallam) wa-Kalam Uli al-Albab fi Madhhab Ibni `Abd al-Wahhab“ („ Das endgültige Wort aus dem Koran, den Hadith und den Aussprüchen der Gelehrten in Bezug auf die Schule Ibn ’Abd al-Wahabs“), auch bekannt als „al-Sawa`iq al-Ilahiyya fi Madhhab al-Wahhabiyya“ („Die göttlichen Blitzschläge bezüglich der Wahhabi Schule“).

 

Dieses Buch ist die früheste gedruckte Anfechtung gegen die Wahhabitische Sekte, bestehend aus über 45 kurzen Kapiteln, die 120 Seiten umfassen. Es zeigt nicht nur ohne Zweifel die fundamentale Abweichung der Wahhabitischen Schule vom Konsens und Usul der Ahl al-Sunna wal-Schama’a und dem Fiqh der Hanbali Madhab, sondern auch die Abweichung ihrer vermeintlichen Imame, Ibn Taimiyya und Ibn al-Qayyim in den meisten oder allen besprochenen Themen. Der letzte Punkt zeugt von der Unehrlichkeit des Salafismus/Wahhabismus gegen die wirklichen Imame, die sie als ihre wahre Verbindung zu den Salaf beanspruchen!.

 

Weitere zuverlässige Literatur über diese Sekte:

 

- Der jemenitische Zeitgenosse von Muhammad Ibn `Abd al-Wahhab: Sayyid `Alawi ibn Ahmad ibn al-Hasan ibn al-Qutb `Abd Allah al-Haddad - Misbah al-Anam fi Radd Shubuhat al-Bid`i al-Najdi al-Ladhi Adalla biha al-`Awamm (“Die Leuchte der Menschheit zur Widerlegung der Andeutungen, die von den Erneuerern aus dem Naschd benutzt werden um die Leute in die Irre zu führen” 1216); Ich habe die Einleitung und den Grundriss dieses wichtigen Buchs vollständig übersetzt und es ist in Großbritannien erhältlich, als Beifügung zu Sayyid Yusuf al-Rifa`i's Broschüre (1999): "Advice to our brethren the Scholars of Najd" (siehe Auszüge zu letzterem auf http://www.sunnah.org/aqida/Sh_Rifai/Default.htm).

 

 

- Sayyid `Abd Allah ibn Hasan ibn Fadl Ba `Alawi - Sidq al-Khabar fi Khawarij al-Qarn al-Thani `Ashar („Die wahrheitsgetreuen Neuigkeiten zu den Kharidschiten des zwölften Jahrhunderts“);

- Hasan ibn `Umar ibn Ma`ruf al-Shatti al-Hanbali (1205-1274) - al-Nuqul al-Shar`iyya fil-Radd `alal-Wahhabiyya („Die rechtsgültigen Texte, welche die Wahhabiten widerlegen);

- Sayyid Ahmad ibn Zayni Dahlan (d 1304) - al-Durar al-Saniyya fil-Radd `ala al-Wahhabiyya ("Die glänzenden Perlen in Widerlegung der Wahhabiten");

- Ibrahim al-Samannudi al-Mansuri (d 1314) - Sa`adat al-Darayn fil-Radd `ala al-Firqatayn al-Wahhabiyya wal-Zahiriyya („Die Seligkeit der beiden Aufenthaltsorte in der Widerlegung der beiden Sekten: Wahhabis und Zahiris“);

- Shaykh Salamat al-`Azzami (d 1376) - al-Barahin al-Sati`a fi Radd Ba`d al-Bida` al-Sha'i`a („Die glänzenden Beweise zur Widerlegung bestimmter, weit verbreiteter Neuerungen“);

- und der angesehene zeitgenössische Jemenite Scheich von Dscheddah, al-Habib Zayn al-`Abidin Al Sumayt al-`Alawi - al-Ajwiba al-Ghaliya fi `Aqidat al-Firqat al-Najiya („Die kostbaren Antworten bezüglich der Doktrin der erretteten Gruppe [=Hauptströmung der Sunniten]“).

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...
die tarikat und die mazhab sind nicht die selben sondern sind 2 ganz andere

sachen, nicht verwechseln.

Tarikat ist das man folgt eine bestimmten person und ihm als heilig anseht

und glaubt das dieser person ihn bei Allah nutzen und schaden geben kann.

Das heißt er rettet sich durch diesen person vor Allah und der großen strafe

hölle.

Deshalb tun sie verschiedene anbetungen damit der scheich mit ihnen

zufrieden wird.

 

Das ist aber verboten. Allah akzeptiert solche taten nicht. Heutige tarikat

versucht die muslime zu täuschen in dem sie behaupten sie folgen die 4

großen mazhab. Durch die behauptungen gewinnen sie den vertrauen der muslime

dann eröffnen sie ihre wahr gesicht und rufen zu anbetung ihres Scheich und

dienen somit jemandem außer Allah.

 

die weitere Antwort von www.wahrereligion.de

 

ha$aillah

Link to comment
Share on other sites

:-o

OMhlG

Haben die Jez nich ein bischen übertrieben. Alle die meinen dass sie einer Mezhab folgen machen eigentlich Shirk oder was??

Alle Tarikat sind Mü$rik?

Zumindest denkt man das, wenn man das so liest. Der verallgemeinert das aber ganz schön...

 

Und da ist

sie behaupten sie folgen die 4

großen mazhab

Man kann doch nicht 4 Mezhab folgen...

Link to comment
Share on other sites

:selam:

 

Na, wenn ihr noch wüsstet, was ich für nette Erfahrungen mit www.diewahrereligion.de gemacht habe in den letzten Wochen.

 

Hab jetzt keine Lust, das alles nochmal wieder zu geben, aber zusammenfassend kann ich sagen, dass ich zur Ungläubigen erklärt wurde und alle Schiiten mit mir. Mir wurden Beweise versprochen, die ne ganze Reihe Vorwürfe (nennen wir es lieber Vorurteile: angeblich ist Ali so ne Art Gottheit, Fatima auch, wir fasten nicht im Ramadan, wir erlauben "Gruppensex" - dieses Wort wurde gebraucht - und noch ne ganze Menge mehr), die man mir entgegen geknallt hat, belegen sollten. Als ich aber genau nach diesen Beweisen (sahih Ahadith, Koranverse...) gefragt habe, wurde mir gesagt, das brächte nichts, mir die zu geben, da ich mich eh gegen die Wahrheit gestellt habe. Na toll, wenn ich Beweise habe, gerade bei so brisanten Themen, dann bring ich sie doch...

 

Naja nach 4 oder 5 erfolglosen Versuchen, diese Beweise zu bekommen, hab ich aufgegeben.

 

Gestern hat mich dann noch irgendson Typ bei MSN geaddet, der von Ebu Enes (dem Fatzke, der auf der Site für Islamfragen zuständig ist) meine E-Mail-Adresse bekommen hatte. Dreist dreist dreist...

 

Also, nicht nur dass, man mir da mit absoluten Unwahrheiten kam, nein das reicht ja nicht, man muss auch noch auf den Datenschutz pfeifen...

 

Was den Vogel angeht, man weiß ja nicht 100pro, was er nun ist. Da er sich aber zu keiner Rechtsschule bekennt (und auch anhand einiger seiner Aussagen und nicht zuletzt der Seite, ich mein die werden ja niemanden an die Islamfragen ranlassen, von dem sie nicht überzeugt sind, und wenn Vogel und Co. von Ebu Enes überzeugt sind, dann gute Nacht), ist anzunehmen, dass er mindestens Salafi ist, wenn nicht sogar wirklich Wahhabi...

Link to comment
Share on other sites

Na gut dass ich diesen Thrad geöffnet habe.

Es gibt so unterschiedliche Meinungen über den. Der eine (sehr sehr viele) sind so was von begeistert von ihm, ´er hats einfach drauf` ´er lebt den Islam richtig` und alles. ´seine Beiträge eins A` ´kumma wie viel er weiß`

Und dann kam noch sonn Kollege, den hab ich ma gefragt, ob er auch schon von der Seite gehört hätte und so. Und der fing ersma an zu erzählen und regte sich voll auf. Beim genaueren Hinhören sind mir dann auch so einige Dinge aufgefallen.

Also das ist irgendwie..kA traurig.

 

Die Seite ist jez so berühmt, das gibs ga nich. Es sollen auch Leute durch die Seite zum Islam konvertiert sein und so.

Ich mein seine Projektidee ist ja auch gut, nur der Inhalt ist falsch. Wie ich finde auch die Methode. Ich kann mir sehr gut vorstellen, wie manche die seine Videos sehen, nix mehr mit Islam zu tun haben wollen...

Link to comment
Share on other sites

:selam:

 

Ich muss sagen, teilweise finde ich seine Einstellung zu Frauen seeeeeeehr bedenklich.

Wenn ich dran denke, in wie vielen Vorträgen er extrem beharrlich den Niqab propagiert und Staaten, in denen er Pflicht ist (Saudi), ganz toll findet... Neee...

 

Wo steht denn im Koran, dass ich mir nen (mehrlagigen!) Schleier übers ganze Gesicht hängen muss? Und wenn dann jemand so was verbreitet... Also mir sind schon einige weibliche Fans von ihm begegnet, die mich runtergeputzt haben, weil ich mein (ungeschminktes) Gesicht in der Öffentlichkeit zeige.

Echt super, was für ne Wirkung seine Vorträge haben...

Link to comment
Share on other sites

mensch ihr geht richtig hart durch mit dem vogel :-)

wahhabi oder nicht man sollte immer das gute aus einem menschen herausfiltrieren...

es gibt ein türkisches sprichwort (ungefähre übersetzung)

wenn es um das gute eines menschen handelt dann sei wie ein licht

wenn es um das böse eines menschen handelt dann sei wie ein schatten...

Link to comment
Share on other sites

:bism:

 

:selam:

mensch ihr geht richtig hart durch mit dem vogel

 

Ich bin ein ehemaliger Salafi & halte rein gar nichts von denen ,

aber ein schöner Weisheitsspruch fällt mir dazu ein :

" Sekten sind eine Barmherzigkeit & eine Zwietracht ,

eine Barmherzigkeit deswegen , weil sie von Allah kommt & uns Schwächen des Islams vor Augen führt & eine Zwietracht , da ihre Irrlehre eine Rebellion gegen die Mehrheit der Muslime darstellt & eine Zurechtweisung bedarf"

 

ws

Link to comment
Share on other sites

:selam:

is ja vllt richtig was ihr hier so sagt... aber ich glaub ich muss mich fatih anschließen. Wenn wir uns gegenseitig fertig machen (zumindest so im stillen) bringt das ja doch ncihts... eine offene diskussion wäre besser.

und, wenn wir die so kritisieren, dass die schlechter seien als wir... naja sind wir dann nich genauso schlecht, wie die irgendiwie?

 

 

naja... was ich zu dem konflikt zwischen wahabis und sunniten und so sagen kann: ich hab so 5 sunnitische bücher von einem bestimmten verlag... alle handeln von etwas anderem... und ich hab sie noch nicht alle durchgelesen, aber bei denen, die ich durchgelesen habe ist mir zumindest die propaganda gegen die wahabis und so aufgefallen. In jedem buch, das ich von diesem verlag gelesen habe stand das drin, warum wahabis falsch sind und sunniten richtig! find ich ja schön eigentlich. alhamdulillah. Aber nich so propaganda mäßig. Naja... is ja verständlich, dass man gegen so etwas extremes ist...

 

und ich weiß ja auch nicht wie man besser dagegen vorgehen könnte und sie zurrechtweisen könnte...

also belass ich es mit diesem "komentar"

Link to comment
Share on other sites

:selam:

 

Ich möchte mal was loswerden.

Ich habe den Kontakt gesucht, den Dialog.

Ich habe ehrlich interessierte Fragen an den dafür Zuständigen auf www.diewahrereligion.de gestellt.

Der wird wohl kaum grundlos dafür zuständig sein, er entspricht in seiner Denkweise (davon gehe ich zumindest aus) Pierre Vogel etc. Ich meine, wenn die eine vernünftige Einstellung haben, würden sie wohl kaum jemandem die Islamfragen anvertrauen, der mir dann sagt "Bruder, du kannst selbst entscheiden, ob Schiiten Muslime sind oder nicht" Letzten Endes war seine Aussage nämlich, dass sie es nicht sind, obwohl sie von allen Rechtsschulen als 5. Mashab anerkannt sind. Nett übrigens auch, dass man mich dort offenbar einer Geschelchtsumwandlung unterzogen hat. Nun gut, das liegt daran, dass sie vorgefertigte Antworten haben, aber die Antwort, die ich bekommen habe, scheint der Standard für alle Fragen, in denen Shia oder Schiiten vorkommt, zu sein, denn mehrere Geschwister haben trotz im Grundsatz unterschiedlicher Fragen diese Antwort bekommen, der letztlich jeglicher Bezug zur Frage fehlt.

 

Wenn man bedenkt, wie viele Menschen sich an diese Seite wenden, wenn sie Fragen haben, da sie Pierre Vogel trauen, macht es mich wütend, wie da scheinbar zielstrebig Fitna betrieben wird.

 

Abgesehen davon, dass weder Ebu Enes noch Abu Hamza m.E. qualifiziert sind, Takfir zu betreiben.

 

Mittlerweile bin ich dazu übergegangen, Salafis/Wahhabis zu ignorieren. Sie sind in ihrem Denken, wenn überhaupt, nur schwer zu mäßigen. Und als emanzipierte schiitische Frau passe ich da eh perfekt in ein Feindbild. Meine Kraft ist mir zu schde, sie dafür zu opfern...

Link to comment
Share on other sites

Zu dem was Fatih abi und Hamza gesagt haben:

Wenn man bedenkt, wie viele Menschen sich an diese Seite wenden, wenn sie Fragen haben, da sie Pierre Vogel trauen, macht es mich wütend, wie da scheinbar zielstrebig Fitna betrieben wird.

 

Es geht ja hier nicht um irgendwelche Leute schlecht zu machen oder so. diewahrereligion.de hat soviel Besucher täglich und wenn die dann solche sachen erzählen, ist es ganz einfach eine Gefahr.

Deswegen muss man dass nennen um zu warnen.

Andernfalls wäre das was wir ja hier machen sowas wie Giybet, aber das trifft hier nicht zu...

Link to comment
Share on other sites

:selam:

Also ich finde da aber ein bisschen hier übertrieben was ihr so schreibt wenn ihr doch nur schlechtes über den Mann hört oder lest dann müsst ihr direkt darauf hören? Lernt den menschen doch erstmal selber kennen und Urteilt dann. Ich finde die Seite www.diewahrereligion einfach klasse Pierrre Vogel war auch schon in unserer Moschee und habe nur Gutes von Ihm gehört würde ihn selber gerne einmal persönlich kennenlernen. Mich macht das hier echt sauer wenn man über menschen lästert und krass redet wenn man sie nicht mal persönlich kennt und nur aussagen von diversen anderen hat

Link to comment
Share on other sites

:selam:

 

Glaub mir Schwester, ich habe persönliche Erfahrungen gemacht. Ich denk mir das nicht aus. Ich streite ja nicht ab, dass er in seinen Vorträge auch durchaus Sinnvolles sagt, aber ich achte nun mal auch auf das Wie.

Ich will dir nichts einreden, du kannst ihn ja gerne gut finden. Ich tus nicht und meinen Standpunkt vertrete ich hier, mehr nicht.

Was ich gesehen und gehört habe, von ihm und über ihn, begeistert mich nicht, im Gegenteil. Bevor ich mir selbst ein Bild gemacht habe, hatte ich auch nur Gutes über den Vogel gehört von vielen vielen anderen Schwestern. Dann habe ich mir die Vorträge angehört. Dann habe ich nachgedacht. Dann habe ich erstmal lange die Klappe gehalten, weil ich dachte, nee du setzt dich jetzt nicht den anderen aus, damit sie dir für deine Meinung die Augen auskratzen. Bis ich eben mein Rückgrat gerade gebogen hatte.

Selbst mein Mann, der sich eigentlich bei jedem anhört, was er zu sagen hat, meidet ihn, seine Vorträge und das, was er vertritt ziemlich streng und wendet sich lieber an die Leute in seiner Moschee oder unseren sudanesischen Nachbarn (der ebenfalls eine Moschee leitet). Und das will was heißen.

 

Im Übrigen hat hier niemand gelästert. Wir haben alle lediglich unsere Erfahrungen und Eindrücke geschildert. Was ist daran Lästern? Ich für meinen Teil habs nun mal nicht so mit Leuten, deren großes Hobby Takfir zu sein scheint.

 

Außerdem finde ich es von Menschen, die da jetzt noch keine näheren Erfahrungen haben, sehr viel vernünftiger, erstmal einen gesunden Grad an Skepsis an den Tag zu legen, anstatt direkt zu sagen "Ja der Vogel ist toll, der ist super, den finden alle so toll, yippie" und ihm blind zu folgen.

 

Versteh mich nicht falsch, ich will dich damit in keinem Fall angreifen. Wenn du dich damit auseinander gesetzt hast, und für dich entschieden hast, dass du ihn gut findest - von mir aus, das ist doch völlig okay.

 

Ich finde ihn und seine Internetpräsenz eben nicht so toll, und das jetzt ganz ohne Lästereien. Und ich bin nun wirklich nicht die Art Mensch, die gleich auf jedes Gerede hört. Ich hör und guck mir alles erstmal an, dann kann ich erst entscheiden, ob ichs gut finde. Und ich gehe davon aus, dass das jeder hier so hält und nicht auf den Klatsch und Tratsch hört, der so kursiert.

 

Mein Ziel ist es auch nicht, irgendwen fertig zu machen (wie der gute Hamza es ausgedrückt hat, ein selam an ihn an dieser Stelle). Wenn die Betreiber von www.diewahrereligion.de zu einem offenen Diskurs bereit wären, fänd ichs ja sogar gut. Das scheinen sie aber nicht zu sein.

Und ich sag auch nicht, dass sie schlechter sind als ich. Würde ich mir nie anmaßen. Ich bin ja nicht der Wahrheit letzter Schluss und wie alles im Idealfall im Leben eines Muslim auszusehen hat, welche Rechtsschule "die richtige" (ich setze das bewusst in Anführungszeichen) ist - Allahu 'allem.

Das, was sie vertreten, geht nunmal nicht konform mit dem, was ich denke und das liegt nicht nur daran, dass ich Schiitin bin (ich poche mal wieder auf den Niqab, der dort gerne mal propagiert wird), sondern einfach daran, dass ich meine Meinung habe zu einigen Dingen, die ich mir auch nicht aus den Fingern gesogen oder irgendwie vom Hörensagen habe. Ich setze ganz klar auf meinen Verstand und der will sich dem, was da so teilweise gesagt und getan wird, eben nicht öffnen.

 

Ich verurteile nicht diejenigen, bei denen das anders ist. Wir haben ja nunmal unsere Ratio und sollten sie selbständig einsetzen, da kommt man eben ab und an zu unterschiedlichen Ergebnissen sprich Ansichten. Ich respektiere meiner Meinung gegenüber gegensätzliche Denkweisen ebenso wie ich erwarte, dass die meinen respektiert werden.

Ich denk so, du denkst anders, ist ja alles kein Problem. Jeder nach seiner Facon sag ich immer.

 

Also, gute Nacht noch, ich muss auch mal langsam in die Federn, viel ist von der nacht nicht mehr übrig. Morgen bzw heute wieder Uni und direkt Osmanisch, da muss ich fit sein.

Liebe Grüße an alle.

 

Wassalam

Link to comment
Share on other sites

:bism:

 

ich bin der meinung man sollte mit einem menschen der aus überzeugung "la ilahe illallah muhammeden rasulallah" sagt nicht so hart umgehen...

 

was sagt uns das heilige buch (hucurat 49/10)

"Die Gläubigen sind ja Brüder. Stiftet drum Frieden zwischen euren Brüdern und nehmet Allah zu eurem Beschützer, auf daß euch Barmherzigkeit erwiesen werde."

 

natürlich kann jeder seine meinung sagen aber ich finde man sollte trotzdem etwas ruhiger die sache angehen...

 

sabir sabir sabir :smirk:

Link to comment
Share on other sites

:bism:

 

:selam:

 

Also ich finde da aber ein bisschen hier übertrieben was ihr so schreibt wenn ihr doch nur schlechtes über den Mann hört oder lest dann müsst ihr direkt darauf hören?

 

 

Sis , Deine Kritik ist in dem Zusammenhang ungerechtfertigt ,auch ich schätzte ihn , bis ich dazu kam , einige seiner Büchervorschläge zu betrachten . Würde man seine Aussagen mit Wissen um die isl. Rechtswissenschaft gegenüberstellen , so würdest Du über viele Aussagen von ihm überrascht sein .

 

 

Gegen ihn habe ich als Person nicht gelästert & war auch nicht meine Absicht , sondern habe meine Erfahrung & meine Bedenken geäussert , wenn Du ihn gut findest ,ok , aber wenn Du nachforschen willst , dann schreibe ihm doch & es ist dann Deine Entscheidung , was Du damit machst : Wenn Du ihm schreiben möchtest , dann frag ihn doch bitte :

 

Nach welcher Methodenlehre der vorangegangenen Mujtahidun al Mutlaq ( Rechtsgelehrte , die eine Rechtschule eröffnen können ) er lehrt ?

Von wem er die Lehrerlaubnis ausser von der Saudischen König Fahd Universität hat ?

Warum Shaikh Bin Baz ,Uthaymin & Albani keine anerkannten sunnitische Lehrerlaubnis haben bzw. hatten ?

Nach welcher Mashab er sich richtet ?

Was er von den Shujukh al tasawwuf hält ?

 

ws

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

  • 1 year later...

:bism:

 

:selam:

 

Abu Hamza Salahud Din Vogel in seinem Video "Sufismus ?Ja oder Nein ?" behauptet mehrere Dinge , siehe hier :

http://de.youtube.com/watch?v=H-0QSdc4AGk

 

 

Eine kritische & konstruktive Widerlegung seiner Behauptungen :

 

Die Behauptung 1. :

"Es existierten zur Zeit des Propheten saws keine Sufis "

 

 

1.Widerlegung :

 

der Prophet saws sagte :

"Tragt so oft wie möglich grob wollene Gewänder (im Arab. bezieht sich dies auch als geflickt mit ein ), dies lässt euch süssen Geschmack im Herzens empfinden " ( Al Bayhaqi , sahih hasan )

 

Shaikh al Hasan al Basri ra sagte :

"Ich sah 40 Männer , welche an der Schlacht von Badr teilnahmen ,

alle ausnahmslos trugen grobwollende Gewänder "( Hilyyatul Awiliyya von Al Isfahani ra , er erläuterte dies so :tasawwafaa bedeutet eine Gruppe von Menschen , welche grobe Wolle tragen , ...Sufis wurden deswegen so genannt )

 

Sufyan At Thawri ra sagte :

"Sufi ist jmd. der gelehrt ist in der isl. Rechtswissenschaft "

 

 

Ibn Abbad ar Rundi ra , Muhaddith , Mufassir & Shaikh der ehrenhaften Shadhiliyya Tariqah sagte in "ar Rasail as Sughra" im 15. Brief :

"Hat er ( der musl. sunnitische Sufi ) sich der Lehre ( der Ahlus Sunnah , Anm. )einer allgemeinen anerkannten Autorität innerhalb der islamischen Religion ( al Taqlidul al Mujtahideen fi al Madhdhahhib as Sunnah ) & kann ohne Umstände darin (einen sunnitischen , zuverlässigen , autorisierten & geschulten ) Religionsgelehrten ( al Mujtahideen fi al Madhab )finden , bei dem er studieren kann ( die islamischen Rechtswissenschaften & deren Fachbereiche:Usul Fiqh & Minhaj al Ahlus Sunnah wal Jamaah )-einen ,der eine Lehrerlaubnis ( Ijaza )besitzt ,der sie bei seinen Meistern & deren Meistern zurückgehend auf ihre Autorität ,der sie unterrichtete ( meist einer Sahaba oder Tabieen ), so erfreue er sich & danke Allah dafür .Schon mancher ist einem Mubtadi

( Einführer ketzerischer Neuerungen) gefolgt oder ist dabei selber zum Einführer ketzerischer Neuerungen ( at bidaat sai )geworden & ist dabei zugrunde gegangen !"

 

Abdal Qadir al Jilani ra sagte in Futuh al Ghaib ,

2. Maqala: Über die Ermahnung zum Guten.

"Folget dem Weg des Propheten saws und führet keine Neuerung (bid’a) ein, gehorchet und übertretet nicht, bekennet die Einheit und gesellet nichts Gott bei, befleißigt euch der Reinhaltung Gottes (von allen ihm nicht adaequaten Bestimmungen) (tanzih) und gebt euch keinem Wahn hin, seid aufrichtig und beklagt euch nicht, geduldet euch und betrübt euch nicht mit Ungeduld, stehet fest und sucht nicht das Weite, bittet und werdet nicht überdrüssig, wartet, spähet und verzweifelt nicht, seid brüderlich und verfeindet euch nicht, vereinigt euch im Gehorsam und trennt euch nicht, liebt euch und haßt euch nicht, reinigt euch von den Sünden und beschmutzt und besudelt euch nicht mit ihnen! Mit dem Gehorsam gegen euren Herrn 8 schmückt euch, verlaßt nicht die Tür eures Herrn, lasset nicht ab, ihm entgegenzugehen, seid nicht lässig in der Buße und überdrüssig, euren Schöpfer um Verzeihung zu bitten bei Tag und Nacht! Vielleicht findet ihr dann Barmherzigkeit und Glück, werdet vom Höllenfeuer ferngehalten und erfreut euch im Paradies, werdet zu Gott zugelassen und dürft euch im Hause des Heils abgeben nut Wohlleben und dem Durchbohren jungfräulicher Perlen, werdet ewig dabei verharren und auf edlen Reittieren reiten und Freude haben an den schwarzäugigen Huri, an dem vielerlei Guten und an den Stimmen der Sängerinnen, werdet durch dies Wohlleben erfreut und zu den Propheten und Gerechten, Glaubenszeugen und Frommen erhöht."Siehe dazu :

http://ahlu-sunnah.de/forum/showthre....ight=Festhalten

 

 

a) Der Autor des Buches „Hadarat-ül kuds“ (Bedreddin Serhendi) schreibt in der neunundneunzigster Seite : “ Ich studierte unter Imam Rabbani die Bücher Buchari ( Hadithsammlung) , Mischkat ( Hadithe), Hidaye ( Rechtsbuch der Hanafi-Rechtschule) und Scherch-i Mewakif ( Buch über die Glaubenslehren des Islam ). Er förderte die Jungendlichen zum Studium der Wissenschaften. Er pflegte zu sagen :„ Zuerst Wissenschaft dann Tarikat (Weg des Tasawwuf,Sufitum)“. Als er sah ,dass ich mich vom Wissenschaft fernbliebt und dass ich Tarikat genoss, hatte er Erbarmen und sagte : „Lies Bücher ! Lerne Wissenschaft ! Ein unwissender Sufi wird zum Spielzeug des Satans“. Er sagte : “Rütbetül-ilmi a´ler rüteb“ das heisst : Der höchste Rang ist der Rang der Wissenschaft ( Ilim )“.

 

 

2.Ahmed ibn Kemal Effendi, der große Gelehrte, der Scheich-ül-Islam, Friede sei mit ihm, im Osmanischen Reich erklärte:

“Was der Scheich und sein Schüler zuerst tun sollten, ist, der islamischen Gesetzgebung zufolgen. Das islamische Religionsgesetz bedeutet im allgemeinen alles, was von ALLAH, dem Erhabenen, geboten und verboten ist. Der Prophet (Friede sei mit ihm) teilte mit: “Ihr sollt denjenigen für einen Zauberer, einen Lügner und einen falschen Führer halten, der die Menschen auf den falschen Weg leitet und der sich der islamischen Gesetzgebung zuwider verhält. Auch wenn ihr ihn in der Luft fliegen, auf dem Meer gehen oder in den Mund Feuer nehmen und

schlucken sieht.”

 

3.Ibn Qayyim al Jawziyya ra sagte lt Abdullah al Harawi Ansari ra in "Manazil al Saireen ":"Wir können (zweifelsfrei ) die Grossartigkeit des Ahlul Tasawwuf bezeugen , denn Sufyan al Thawri ra sagte : Hätte ich Abu Hisham as Sufi nicht getroffen , so wüsste ich nichts über die subtilen Formen der Heuchelei "

 

4.Mawlana Sayyidi Abul Hasan Ali al Nadawi ra schrieb im Buch "Muslims in India" , Seite 140-146 : In Calcutta ( Indien ) geben mehr als 1000 Leute jeden Tag den Treueid zum Tasawwuf ...durch den Einfluss des Ahlul Tasawwuf haben Tausende & Hundertausende in Indien ihren Herrn gefund & haben einen Zustand der Vollkommenheit durch die islamische Religion "

 

5. Mawlana Abdul ala Mawdudi ra sagte in "Mabadi al Islam", Seite 17 :

"Die Shariah & Tasawwuf : Kann man jene miteinander vergleichen ? Sie sind wie Körper & Seele .Der Körper ist das äussere Wissen ( Shariah &Fiqh)& das von Allah gewährte innere Wissen ist die Seele "

 

6.Es existieren immer noch sehr viele ehrwürdige Shujukh as Salihin raa :

 

Mufti von Ägypten, Hassanain Muhammad al-Mukhloof, Mitglied der muslimischen Welt-Liga,

 

Muhammad at-Tayib ein-Najjar, Präsident der Sunna und Scharia Intl. und Präsident der Azhar-Universität,

 

Shaikh 'Qanun Abdallah al-Hassani, Präsident des Marokko Wissenschaftler und Abgeordneter der islamischen Welt-Liga,

 

Dr. Hashim Hussaini, stellvertretender der Azhar-von Ägypten und der Generalsekretär des Forschungsinstituts von Mekka,

 

Sayyidi Yusuf Ar Rifai ehemaliger Minister für Religion in Kuwait,

 

as-Sayyid Shaikh Ahmad al-Awad, Mufti des Sudan,

 

ash-Shaikh al-Malik Kandhalawi, Präsident der Liga der islamischen Gelehrten in Pakistan und Präsident des Ashrafiya Universität,

 

Ustaz Abdul Ghafoor Al-Attar, Präsident der saudi-arabischen Gesellschaft der Autoren,

 

Qadi Yusuf bin Ahmad as-Siddiqui, Richter des Hohen Gerichtes von Bahrain,

 

Muhammad Khazraji, Shaikh Ahmad ibn Muhammad bin Zabara, Mufti von Jemen,

 

ash-Shaikh Muhammad ash-Shadili ein-nivar, Präsident der Shariah-Universität in Tunesien,

 

ash-Shaikh al-Khal Banani, Präsident der Islamischen Liga Mauretanien,

Shaikh Mohammed Abdul Wahid Ahmad, Minister für Religiöse Angelegenheiten von Ägypten,

 

Shaikh Mohammed bin Ali Habashi, Präsident der Islamischen Liga in Indonesien,

 

Shaikh Ahmad Koftaro, Mufti von Syrien,

 

Shaikh Abu Mohammed Saleh al-Fattih al-Maliki von Ondurman, Sudan,

 

Shaikh Mohammed Rashid Kabbani, Mufti des Libanon,

 

ash-Shaikh as-Sayyid Muhammad al-Maliki al-Hassani, Professor der Scharia und Lehrer in der zwei heiligen Moscheen, Makka und Madina,

 

. und viele viele mehr gesamten arabischen und anderen muslimischen Ländern.

 

 

:selam:

Link to comment
Share on other sites

:bism:

 

:selam:

 

Widerlegung der 2. Behauptung :

"Wer nicht glaubt wie der Prophet saws ..." & " die heutigen Sufis sind nicht die gleichen , wie zu Zeiten der Salaf as Saliheen "

 

a)da die meisten Tariqats & ihre Shujukh as Saliheen sich mehrheitlich meist auf den Propheten saws & die 4 Kalifen in der Silsila berufen , so ist diese Behauptung Schwachsinn

 

b)die heutigen Sufis folgen mehrheitlich ihren Shujukh & lesen die Biographien von jenen , die in ihrer Silsila der jeweiligen Tariqat auftreten ,

 

c) sie folgen meist der gleichen der 2 Akaid Schulen al Maturidiyya , Ashariyya & einer der gleichen Rechtsschulen der Sunnah Hanafiyya , Malikiyya , Shafiyya & Hanbaliyya wie die ihres Shaikhs

 

zum Thema "Geheimwissen "

42 - As-Shura - Die Beratung 51 Und keinem Menschen steht es zu, daß Allah zu ihm sprechen sollte, außer durch Eingebung oder hinter einem Vorhang oder, indem Er einen Boten schickt, um durch Sein Geheiß zu offenbaren, was Er will; Er ist Erhaben, Allweise.

 

ws

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...